Sakura

Sakura

Donnerstag, 16. August 2018

Ein Wochenende in Berlin

Hallo ihr Lieben,

in diesem Beitrag habe ich euch bereits berichtet, wie ich die erste Hälfte meiner freien Woche verbracht habe. Und heute möchte ich euch von meiner zweiten Woche, genauer gesagt Freitag bis Sonntag berichten, denn da ging es für mich nach Berlin!
 Freitag morgens schellte der Wecker schon extrem früh, zumindest für Urlaubsverhältnisse, um 5.20 Uhr. Schminken, anziehen, noch einmal Sachen checken, und dann musste ich auch schon um 6.30 Uhr los in die Nachbarstadt. Auf dem Weg zum Bahnhof viel mir dann ein, dass ich meine Power Bank vergessen habe. Mist! Aber Zeit zurück war nicht mehr, also weiter ohne Power Bank.
In Essen angekommen hatten ich noch ewig Zeit und habe mir erstmal einen Kaffee gegönnt.
Kurz darauf traf ich auch meine Freundin, mit der ich gemeinsam nach Berlin fuhr. Wir haben uns eine ganze Weile nicht gesehen und umso schöner war es einfach zu quatschen. Immer mit Blick auf die Anzeige für unser Gleis. Leider aber ohne Blick für die Uhr oder die Ansagen.
Und, wer ahnt es schon? Irgendwann wagten wir dann doch den blick auf die Uhr, mit der Erkenntnis, dass unser Zug gerade vor 4 Minuten losgefahren sein sollte (Spoiler: Er war tatsächlich weg). Ehrlich mal, wie kann denn sowas passieren?! Mir?! Als würde ich das erste mal Zug fahren!
Mir rutschte auf jeden Fall das Herz in die Hose, kann ich euch sagen.
Wir eilten sofort zur Information und teilten den Mitarbeitern unser leid. Sie war extrem hilfsbereit und so saßen wir eine Stunde später dann doch im Zug nach Berlin. Ich hatte schon kurz Sorge wir müssten unsere Reise absagen oder unsummen zuzahlen. Die 4 Stunden vergingen auf jeden Fall im Zug, denn wir schnatterten munter weiter. Unseren Halt verpassten wir zum Glück nicht und auch in Berlin fanden wir schnell die Wohnung unserer Freundin, die wir besucht und bei der wir gewohnt haben.
Nach einem kurzen Kleiderwechsel ging es auch schon los zum Italiener in der Nachbarschaft, bei dem ich extrem leckere Pasta mit Lachs und Weißweinsauce genoss.
Im Anschluss fuhren wir drei Haltestellen mit der S-Bahn und fielen dort praktisch schon in den Bissinger See. Wir breiten uns auf der Wiese aus, sonnten uns und gingen auch eine Runde schwimmen. Anders hielt man es bei der Hitze auch wirklich nicht aus. Schwimmsachen hatten wir natürlich mitgenommen. ;)
Gegen 8 Uhr machten wir uns auf den Rückweg und hüpften zuhause noch schnell unter die Dusche und machten uns frisch, bevor wir den Abend auf der Biermeile ausklingen ließen. Da uns das ganze aber irgendwie nicht gemütlich genug war, ging es danach in eine Cocktailbar. Alles in allem hatten wir einen wirklich schönen ersten Tag in Berlin
Samstags schliefen wir erstmal gemütlich aus und gönnten uns danach ein ausgiebiges Frühstück. Gegen 12 Uhr und somit mit zwei Stunden Verspätung zum Plan, machten wir uns erneut auf dem Weg zum See. Es war einfach herrlich dort, die Sonne brannte nicht mehr ganz so schlimm, es war aber trotzdem schön warm und der See angenehm erfrischend. Auch die Gespräche waren wirklich toll und wir hatten eine tolle Zeit zu dritt.
Gegen 16 Uhr mussten wir aber auch schon wieder zurück und uns ausgehfertig machen, denn wir waren mit einem weiteren Freund zum Essen verabredet. Hier kamen wir im übrigen auch zu spät... Entschieden haben wir uns für Seoulkitchen, welches ich wirklich weiterempfehlen kann! Zwar sind die meisten Gerichte scharf, aber selbst ich habe etwas gefunden, was ich essen kann (scharf geht leider nicht bei mir) und das war extrem lecker. Aber schaut selbst, sieht das nicht großartig aus???
Im Anschluss gingen wir in eine Karaokebar, dessen Namen ich leider nicht mehr kenne. Das Foto zeigt noch die Ruhe vor dem Stürm, wir waren nämlich sehr früh und sangen erstmal für uns in einer extra gemieteten Kabine. Nach einigen Stunden hatten wir uns aber aus gesungen und stürzten uns ins Getümmel. Vor großer menge wollten wir aber nicht singen, denn die, die dort auftraten waren schon richtige Rampensäue. Genial!
Irgendwann nach Mitternacht gingen wir dann noch in einen Club, in die Busche, um dort etwas zu feiern und zu tanzen. Wir hatten eine wirklich lustige Nacht und fielen um 4.30 Uhr müde ins bett.
Der Wecker ging allerdings bereits um 9 Uhr morgens, da wir uns auf dem Heimweg machen mussten. Im Endeffekt konnte ich aber eh nicht wirklich schlafen, da es viel zu heiß war.
Das erste Mal an diesem Wochenende waren wir auf jeden Fall pünktlich dran und verpassten auch unseren Zug nicht. Dieser hatte zwar etwas Verspätung unterwegs, aber sonderlich schlimm war das auch nicht.
Dieses hübsche Foto ist übrigens in Berlin auf dem Weg zum Bahnhof entstanden.
Gegen Nachmittag war ich dann endlich wieder Zuhause und beim Freund. Der hat mich nämlich alleine losziehen lassen zu diesem Mädelswochenende ;)
Da ich das ganze Wochenende eh schon ungesund gegessen habe und wir beide irgendwie schlapp vom Wetter waren, entschieden wir uns für Burger, Pommes und Eis zum Abendessen. Es war sehr lecker kann ich euch sagen.
Am nächsten Tag war der Urlaub dann leider auch schon vorbei uns die Arbeit ging wieder los. Aber der Ausflug nach Berlin (total untypisch ohne Touristenklimbim) war ein wundervoller Abschluss vom Urlaub.

Alles Liebe,
eure ms.Ninberry
*Unbezahlte Werbung da Markennennung

Sonntag, 12. August 2018

12 von 12 August 2018 vom 11. August

Hallo ihr Lieben,

heute ist mal wieder der 12. des Monats und ich zeige euch... meine 12. Bilder vom 11. August!
Ich breche einfach mal aus dem System aus und habe bereits am 11. meine Bilder gemacht. Warum? Weil ich leider erst um 20 Uhr bemerkt habe, dass wir gar nicht den 12. August haben... ja, willkommen in meinem verpeilten Leben. Da mir die Bilder aber so gut gefallen habe ich beschlossen nun mit diesen bildern ins Rennen zu starten. Auch wenn es nicht ganz der Sinn ist... nächsten Monat gibt es dann aber wieder 12 Bilder vom 12. ;)
1) Morgens um 8.30 Uhr hieß es aufstehen. Und wie immer ging es schnell unser die Dusche. Heute mit dem Rice Scrub von Rituals.
2) Eine Stunde später saßen wir dann auch schon in der Schwebebahn und fuhren in die Stadt. Ist diese Aussicht nicht wunderschön? Ich liebe die Schwebebahn und die Wupper einfach <3
3) Im Akzenta, dem örtlichen Supermarkt wollten wir uns unser Frühstück besorgen und entdeckten dort diese coole Fanta-Pyramide. Wie viele Sorten es einfach gibt! Erdbeer, Mango, Berry, Ananas etc. Das war schon cool.
4) In der Sonne genossen wir dann gegen 11 Uhr unser Frühstück, während der Pokemongo-Communityday begann, was wir nebenbei spielten. Es gab lecker Sushi und Summer Rolls für mich und den Freund. Der Freund wollte natürlich eine der Fanta-Sorten ausprobieren und für mich gab es Kaffee (der ist ziemlich teuer aber ich liebe ihn einfach <3).
5) Zwei Stunden später gönnten wir uns noch ein Fischbrötchen zum Mittagessen. Ich liebe Matjesbrötchen einfach <3. Vor einem Jahr hatte ich am 12.August übrigens auch ein Matjesbrötchen.
6) Wie gesagt war an dem tag Communityday von PokemonGo und es gab Evoli zu fangen. Hier seht ihr die Shiny-Version. An diesem tag habe ich leider nur 2 Shinys gefangen, am richtigen 12. war ich aber mit 9 deutlich erfolgreicher.
7) Und hier seht ihr die Strecke, die war an diesem Tag zurück gelegt haben. 4 Kilometer in 3 Stunden. Nicht wirklich zügig, aber das war auch nicht das Ziel. 
8) Hier seht ihr übrigens unsere Shopping-Ausbeute, denn neben Pokemon fangen waren wir auch in diversen Läden, sowie beim Bücherschrank, wo ich diese drei Bücher gefunden habe. Für uns haben wir super reduziert diese tollen Gläser gefunden, die wir uns schon ewig kaufen wollten. Für meine Mutter habe ich außerdem noch ein Geschenk bei Rituals gekauft.
9) Im übrigen war heute Wiegtag und ich habe mich direkt am Morgen gewogen. Und das Ergebnis war einfach grandios! Ich habe im letzten Monat 2,7kg abgenommen und bin nun fast wieder bei meinen Vorkrankheitsgewicht. Ich bin wirklich mega-stolz auf mich!
10) Mit neuem Selbstbewusstsein machten wir uns auf den Weg zu dem Treffen mit meinen Eltern. Dies war mein Outfit of the day, darin gefalle ich mir wirklich sehr gut :)
Beim Posten dieses Bildes auf Instagram habe ich übrigens erst festgestellt, dass es erst der 11. ist...
11) Im Biergarten angekommen, wo unser treffen stattfand gab es erstmal essen, eine Gemüsepfanne für mich. Der Freund fand leider nichts, worauf er lust hatte.
12) Nebenbei hörten wir tolle Lifemusik, wir waren nämlich auf einem schönem kleinen Konzert. Um 1 Uhr waren wir dann nach einem tollen Tag auch Zuhause und begaben uns totmüde ins Bett.
Alle weiteren Beiträge findet ihr wie immer bei der lieben Caro.
Und wer mag findet hier die Beiträge Juni der Vorjahre:
12von12 im August 2017
12von12 im August 2016
12von12 im August 2015

Alles Liebe,
Eure Ms.Ninberry

*unbezahlte Werbung da Markennennung

Mittwoch, 8. August 2018

Eine Woche Urlaub

Hallo ihr Lieben,

in der letzten Woche hatte ich eine ganze Woche frei. Erholung, Freizeit und... schwitzen. Bei dem heißen Wetter war ich auf jeden Fall sehr froh, nicht zur Arbeit zu müssen. Demzufolge hab ich mich den größten Teil zuhause eingeigelt und vor mich hin geschwitzt. Da der Freund leider keinen Urlaub hatte musste ich mir alleine die zeit vertreiben, was aber auch gut geklappt hat. Direkt am Montag habe ich zum Beispiel eine gute Freundin samt Nachwuchs besucht und direkt mal diese hübschen Muffins aus der Backbox gebacken. Ich bin ganz irritiert wie fluffig die geworden sind. liegt wohl an der Sanella. Damit werde ich jetzt öfter mal backen. Im übrigen hatten wir auch sonst einen wundervollen Tag ;)
Auch wollte ich im Urlaub nicht ganz so faul sein und etwas erledigen. Aus diesem Grund habe ich einen Großteil meines Kleiderschranks ausgeräumt (3 blaue Säcke dürfen weichen), sowie einige Bücher. 11 Bücher durften weichen. Und da ich Bücher einfach nicht wegschmeißen kann bin ich auf die Suche nach Bücherschränken gegangen. Zwei in direkter Umgebung habe ich gefunden und direkt besucht. Das unterfangen war im übrigen mehr oder weniger erfolgreich, da ich direkt 5 neue Bücher mitgenommen habe... Auf jeden Fall werde ich diese Bücherschränke nun häufiger besuchen. ;)
Am Mittwoch hat der Freund früh Feierabend gemacht und wir haben einen schönen Nachmittag in der Stadt verbracht. Natürlich sind wir auch Burger essen gegangen, diesmal bei der Burgerista. Yammi!!!
Im Anschluss waren wir dann noch im Kino und haben uns, ganz dekadent, eine riesige Portion Popcorn geteilt. Geschaut haben wir übrigens Solo, nachdem der Film schon aus den meisten Kinos raus ist.
Auch sonst haben wir im Urlaub schöne Abende zusammen verbracht und zwei Filmabende gemacht, bei denen wir Findet Dori und Jurassic World geschaut haben. Beides ganz tolle Filme auf ganz unterschiedliche weise.
Beim Filmegucken gab es lecker Chips zu essen. Aber da man davon bekanntermaßen nicht satt wird habe ich uns die leckerste selbstgemachte Pizza überhaupt gemacht. Ihr ahnt gar nicht, wie lecker das war <3
So sah unsere Woche bis einschließlich Donnerstag aus. Am Freitag ging es für mich auf große Reise, aber darüber berichte ich beim nächsten mal ;)

Alles Liebe,
eure Ms.Ninberry

*unbezahlte Werbung da Markennennung

Montag, 6. August 2018

Japanurlaub 2018 - Harajuku & Shinjuku

Hallo ihr Lieben,

heute berichte ich euch von unserem vierten Tag in Japan (Sonntag, 27.05.2018). Bereits früh starteten wir in den Tag und machten uns auf den Weg nach Harajuku. Harajuku war nur einen Katzensprung von unserem Hotel entfernt und kurz später waren wir auch schon da und kauften uns im Conbini vor Ort unser Frühstück, welches wir im Park genießen wollten.
 Der Park in Harajuku ist wirklich unglaublich schön und weitläufig. Ein Großteil des Parks verläuft durch einen Wald und endet an einem Schrein. Dort spazieren zu gehen kann ich nur empfehlen. Die großen Tore sind unglaublich beeindruckend und die Ruhe, trotz der vielen Menschen, erdet einen irgendwie.
Irgendwann haben wir dann auch eine Bank gefunden, auf der wir uns zum Fr´ühstücken ausgebreitet haben. Für mich gab es lecker Sandwiches mit Ei, Käse und Schinken, sowie ein Melonpan (süßes Teilchen) und einen Eiskaffee.
Nach unserem Ausflug in den Park ging es zurück zum Bahnhof Harajuku und dann zur bekannten Takeshita Dori. Bereits am frühen Vormittag war es dort sehr voll und das hatte sich auch jetzt nicht geändert. Es waren wirklich sehr viele Menschen dort unterwegs und die Straße recht eng. Und wir stürmten auch direkt hinein.
Harajuku ist bekannt für seine ausgeflippte Mode und die ganze Takeshita Dori ist voller ausgeflippter Modegeschäfte, von Lolita, zu Gothik und wie die ganzen Modestile auch immer heißen. So verwundert es nicht, dass sich dort auch junge Menschen treffen um ihren ganz besonderen Stile zu präsentieren. Diesen hübschen Menschen auf dem Bild haben wir entdeckt und er hat uns sehr imponiert. Aber auch Restaurants gibt es hier in Hülle und Fülle, sowie verschiedene Tiercafes, in denen man gegen eine kleine Gebühr ein Getränk genießen und währenddessen mit Kathe, Hund oder Eule "kuscheln" kann.
Nach ein paar Stunden in Harajuku ging es für uns auch schon weiter nach Shinjuku. Dort besuchten wir als erstes das imposante Rathaus. Dieses Gebäude ist das zweithöchste in Tokyo und die Aussichtsplattformen der Zwillingstürme können kostenfrei besichtigt werden, was wir uns natürlich nicht haben entgehen lassen.
Oben im 45. Stock kann man eine wundervolle Aussicht genießen. Einfach Atemberaubend und das ganze für Lau. Einen Besuch kann ich also definitiv empfehlen. Je nach Wetterlage könnt ihr sogar den Fuji sehen. Dieses Glück war uns leider nicht gegönnt, aber auch so war die Aussicht toll!
Eigentlich wollte ich euch dieses Bild nicht zeigen. Aber mehr Realität und so ;)
Im Anschluss gönnten wir uns also ein kleines Essen bei McDonalds. Ein Happy Meal für den kleinen Hunger, welches wir uns teilten.
Natürlich mussten wir auch den viel zu großen Shinjuku Bahnhof besichtigen. Bzw. gezwungenermaßen durchforsten, da wir verabredet waren. Lustig...
Habt ihr mal versucht zu einem Treffpunkt zu gelangen an einem total verwinkelten, viel zu großem Ort ohne Internet oder sonstige Möglichkeit sich zu verständigen? Ein Abenteuer! Gefunden haben wir uns trotzdem. Aber ich sage euch, dieser Bahnhof ist der Wahnsinn. Neben zig Gleisen und etlichen Ausgängen ist der Bahnhof umringt von Kaufhäusern, sodass man hier Tage verbringen kann ohne jemals ans Tageslicht zu kommen. Ok, vielleicht ist es nicht ganz so drastisch, aber jedes mal wenn ich hier bin haut es mich doch wieder um. Und jedes mal verlaufe ich mich.
Aber unsere Verabredung, eine Freundin von mir, haben wir dann doch noch gefunden und gemeinsam mit zwei weiteren Freundinen einen wundervollen Abend verbracht mit Okonomiyaki, eine Art Kraut-Pfannkuchen-Pizza. Nicht sonderlich hübsch, aber soooo Yammi!
Danach machten wir uns auch schon zurück zum Hotel, gesättigt und ziemlich geschafft von den vielen Eindrücken.

Und solltet ihr Interesse an den anderen Japanblogs haben findet ihr hier die gesamte Sammlung:
Japanurlaub 2018 - Vorbereitungen
Japanurlaub 2018 - Der Beginn unserer Reise
Japanurlaub 2018: Ankunft, Hotel und Ueno
Japanurlaub 2018 - Akihabara die erste
Japanurlaub 2018 - Yokohama
Japanurlaub 2018 - Harajuku & Shinjuku

Und hier habe ich noch weitere Bilder und Impressionen für euch:
Eingang zum Park in Harajuku
Schrein im Park in Harajuku
Aussicht vom Rathaus in Shinjuku
Alles Liebe,
eure Ms.Ninberry

Mittwoch, 1. August 2018

Instagram Top9 Juli 2018

Hallo ihr Lieben,

der Juli zeigte sich von seiner schönsten, sonnigsten und vor allem heißesten Seite. So einen Sommer hatten wir wirklich lange nicht mehr. Uff, und weiter geht es im August.
Aber bevor wir in den August starten schauen wir uns doch erstmal die beliebtesten Bilder aus Juli von Instagram an, die Top9.
Auf Bild 1 seht ihr eine Ricebowl, die ich bei einem ganz tollen Abend mit einer sehr guten Freundin genossen habe. Die Bowl war sehr lecker und gesund.
Ich liebe es ausgiebig zu Frühstücken. Aufgrund meiner Abnahme kommt das aber derzeit etwas zu kurz. Umso mehr genoss ich das Frühstück vom vorletzten Wochenende mit dem Freund.
Das dritte Bild steht stellvertretend für eine ganze Reihe. Ich zeige ich derzeit immer noch meine Bilder unseres Japanurlaubs und Yokohama hat euch besonders gut gefallen. Das Reisbällchen war aber auch lecker :)
Wie gesagt war der letzte Monat stark von kontrolliertem Essen geprägt, deshalb seht ihr auf den Bildern 4 und 5 zwei kalorienarme Rezepte. Auf dem einen gibt es eine Tomaten-Hack-Sauce zu Vollkornnudeln, auf dem anderen einen Kichererbsensalat.
Aber auch der Genuss stand ganz oben. Wenn man bei anderen Mahlzeiten aufpasst, dann ist das auch total ok. Auf Bild 6 seht ich ein leckeres Jägerschnitzel, was ich mit bei unserer Pokemongo-Tour gegönnt habe.
Meine Backbox ist angekommen! Juchu! Den Inhalt seht ihr im siebten Bild.
Wieder etwas gesundes gibt es auf den Bildern 8 und 9. Einmal eine Hackfleisch-Spinat-Nudel Pfanne und Bratkartoffeln aus der Acti-Fry mit Spinat und Spiegelei. Im übrigen ist das Hackfleisch immer vegetarisch. Das schmeckt uns einfach genauso gut und dann greifen wir lieber zur vegetarischen Alternative.
Lieblingsbilder hatte ich eine ganze Menge, aber schlussendlich ist es dieses geworden. Das Bild ist bereits in unserem Japanurlaub entstanden und zwar auf Enoshima. Diese Insel ist einfach so traumhaft schön und hat uns total umgehauen <3

Im Juli habe ich 101 Bilder gepostet, das sind 3,3 Bilder pro Tag. Auch dieses mal habe ich einige Bildreihen gepostet, sodass es streng genommen 181 Bilder und somit im Durchschnitt 5,8 Bilder pro Tag sind.
Ich habe zudem 7 Blogbeiträge geschrieben. Mein liebster Beitrag ist der Beitrag zum Unboxing der Backbox Juli 2018.

Hier seht ihr die Instagram Top9 der letzten 12 Monate:
Juni 2018
Mai 2018
April 2018
März 2018
Februar 2018
Januar 2018
Dezember 2017
November 2017
Oktober 2017
September 2017
August 2017

Und auch noch einmal alle Instagram Top9 von Juni der letzten Jahre:
Juli 2017
Juli 2016

Viele grüsse,
Eure Ms.Ninberry

Sonntag, 29. Juli 2018

Unboxing - Meine Backbox | Julibox 2018

Hallo ihr Lieben,

gestern kam die neue Box der Meine Backbox bei mir ein und wie gewohnt packe ich diese Box zusammen mit euch hier im Blog aus. Weitere Fotos seht ihr auch auf Instagram, sowie unten im Beitrag ein Live Unboxing auf Youtube.
Zur Erinnerung: Bei der "meine Backbox" handelt es sich um eine Abobox, die einem alle zwei Monate zugesendet wird und in der zum einen Rezeptkarten und zum anderen Zutaten, sowie Backequipment enthalten sind. Die Boxen kosten zwischen 16,90€ und 21,90€, je nach Abomodell und können hier bestellt werden. Ich habe die Box regulär bestellt und mir wurde nichts gesponsert.
Ich habe mich auf jeden Fall bereits wahnsinnig auf diese Box gefreut, denn dieses mal lautet das Thema "Meerjungfrau" <3
Leider erreichte mich die Box nicht gänzlich unbeschadet. Bereits beim öffnen merkte ich, dass etwas ausgelaufen sein musste, weil sich alles fettig anfühlte. Um es vorwegzunehmen: Die Sanela musste ausgelaufen sein. Ich vermute, dass dies schon im Postauto geschehen sein musste, da die Box dort verkehrt rum gelagert wird um die Adresse sehen zu können. Die restlichen Produkte waren alle in Ordnung, bis auf die Produktkarten und das Magazin, die etwas abbekommen haben und an einer Kante sehr speckig sind. Schade :(
Ansonsten sieht der Inhalt aber wirklich toll aus. Farbe, Bunt, Meerjungfrau!
Wie immer ist in dieser Box das Magazin enthalten mit einer tollen DIY-Dekoanleitung, als auch 4 verschiedene Rezepte.
Bei dem ersten Produkt handelt es sich um ein "meine Backbox"-Exclusivprodukt. Es handelt sich um eine Silikonform, mit der tolle Meerjungfrauflossen hergestellt werden können. Ist die Form nicht süß??? Ich bin verliebt!
Die Form kostet 7,90€.
Natürlich gehören auch Streusel in so eine Box. Und was für welche! In der Box waren Dreierlei Streusel von Pickerd in den Formen Meerjungfrau (wo gibt's denn sowas? <3), Perlen und Delfine. Kosten tut die Packung mit drei verschiedenen Sorten 2,99€ / 70g.
Auch ein Latte Macchiato von Krüger war in der Box enthalten, in der Sorte, wen wird es wundern, Mermaid! Der Macchiato hat die Geschmacksrichtung Kokos-Blaubeere, ist wohl blau und kommt direkt mit Streusel. Die Packung kostet 3,99€ für 300g. Das Design ist auf jeden Fall ultra niedlich!
Auch war dieses mal wieder ein Produkt von Tropicai dabei und die finde ich jedes mal sehr cool! Besonders das Mehl aus der Januarbox hat sich sehr überzeugt. Dieses mal handelt es sich um Kokos-Chips mit Sweet Blossom Geschmack. 120g kosten 3,48g.
Ich habe sie auch direkt getestet und sie schmecken großartig!
Dieses Mal ist auch eine Spritztülle und eine Tüte enthalten. Die hätte ich nun nicht unbedingt gebraucht,k da ich davon schon genug habe. Das macht aber nichts, notfalls kann ich sie verschenken ;) Auf jeden Fall ist es eine hochwertige von Dr.Oetker und kostet 4,29€.
Yammi! Minimarshmallows!
Da muss ich jetrzt echt aufpassen, dass wir die nicht früher aufessen, denn damit wird selber Fontant gemacht. Da bin ich ja mal gespannt drauf. Die kleine Packung kostet 1,49€ für 150g.
Brause in einer Backbox, das finde ich ja lustig! Da bin ich sehr gespannt drauf, wie die verwendet wird. Ein Paket mit 10 Stück kostet 0,79€.
Mein Absolutes Lieblingsprodukt ist die Pulverfarbe von Brauns-Heitmann. Ich liebe Lebensmittelfarbe und habe bislang nur Gelfarben verwendet. Diese wollte ich aber schon lange mal ausprobieren, da freue ich mich schon drauf. Die Packung mit 6 Farben kostet 2,89€ und ich bin gespannt, wie ergiebig die sein werden.
Und hier haben wir den Übeltäter, die Packung Sanella. Fettig ist sie, das kann ich schon sagen.
Aber grundsätzlich ein tolles Produkt zum backen, welches ich aber noch nie benutzt habe. Da bin ich mal gespannt drauf. die Packung hat 500g und kostet 1,79€.
Habt ihr schon mal selber Toast gemacht? Ich auf jeden Fall nicht. Nun habe ich aber extra Toastmehl von Hobbybäcker und komme wohl nicht drum rum. Lustig sehen die auf jeden Fall aus, wenn ich auf die Rezeptkarten gucke. Die Packung enthält 500g und kostet 1,45€.

Kassensturz! 10 Produkte waren enthalten und die Box hat einen Gesamtwert von 31,06€. Auch dieses mal wieder eine Hochwertige Box und das teuerste Produkt war dieses mal die Silikonform. Mein Lieblingsprodukt sind definitiv die Pulverfarben, dich gefolgt von der Silikonform und den Kokosflocken.

Und wie versprochen findet ihr hier mein Video :)

Alles Liebe,
eure Ms.Ninberry

*unbezahlte Werbung aufgrund von Markennennung