Sakura

Sakura

Sonntag, 29. Juli 2018

Unboxing - Meine Backbox | Julibox 2018

Hallo ihr Lieben,

gestern kam die neue Box der Meine Backbox bei mir ein und wie gewohnt packe ich diese Box zusammen mit euch hier im Blog aus. Weitere Fotos seht ihr auch auf Instagram, sowie unten im Beitrag ein Live Unboxing auf Youtube.
Zur Erinnerung: Bei der "meine Backbox" handelt es sich um eine Abobox, die einem alle zwei Monate zugesendet wird und in der zum einen Rezeptkarten und zum anderen Zutaten, sowie Backequipment enthalten sind. Die Boxen kosten zwischen 16,90€ und 21,90€, je nach Abomodell und können hier bestellt werden. Ich habe die Box regulär bestellt und mir wurde nichts gesponsert.
Ich habe mich auf jeden Fall bereits wahnsinnig auf diese Box gefreut, denn dieses mal lautet das Thema "Meerjungfrau" <3
Leider erreichte mich die Box nicht gänzlich unbeschadet. Bereits beim öffnen merkte ich, dass etwas ausgelaufen sein musste, weil sich alles fettig anfühlte. Um es vorwegzunehmen: Die Sanela musste ausgelaufen sein. Ich vermute, dass dies schon im Postauto geschehen sein musste, da die Box dort verkehrt rum gelagert wird um die Adresse sehen zu können. Die restlichen Produkte waren alle in Ordnung, bis auf die Produktkarten und das Magazin, die etwas abbekommen haben und an einer Kante sehr speckig sind. Schade :(
Ansonsten sieht der Inhalt aber wirklich toll aus. Farbe, Bunt, Meerjungfrau!
Wie immer ist in dieser Box das Magazin enthalten mit einer tollen DIY-Dekoanleitung, als auch 4 verschiedene Rezepte.
Bei dem ersten Produkt handelt es sich um ein "meine Backbox"-Exclusivprodukt. Es handelt sich um eine Silikonform, mit der tolle Meerjungfrauflossen hergestellt werden können. Ist die Form nicht süß??? Ich bin verliebt!
Die Form kostet 7,90€.
Natürlich gehören auch Streusel in so eine Box. Und was für welche! In der Box waren Dreierlei Streusel von Pickerd in den Formen Meerjungfrau (wo gibt's denn sowas? <3), Perlen und Delfine. Kosten tut die Packung mit drei verschiedenen Sorten 2,99€ / 70g.
Auch ein Latte Macchiato von Krüger war in der Box enthalten, in der Sorte, wen wird es wundern, Mermaid! Der Macchiato hat die Geschmacksrichtung Kokos-Blaubeere, ist wohl blau und kommt direkt mit Streusel. Die Packung kostet 3,99€ für 300g. Das Design ist auf jeden Fall ultra niedlich!
Auch war dieses mal wieder ein Produkt von Tropicai dabei und die finde ich jedes mal sehr cool! Besonders das Mehl aus der Januarbox hat sich sehr überzeugt. Dieses mal handelt es sich um Kokos-Chips mit Sweet Blossom Geschmack. 120g kosten 3,48g.
Ich habe sie auch direkt getestet und sie schmecken großartig!
Dieses Mal ist auch eine Spritztülle und eine Tüte enthalten. Die hätte ich nun nicht unbedingt gebraucht,k da ich davon schon genug habe. Das macht aber nichts, notfalls kann ich sie verschenken ;) Auf jeden Fall ist es eine hochwertige von Dr.Oetker und kostet 4,29€.
Yammi! Minimarshmallows!
Da muss ich jetrzt echt aufpassen, dass wir die nicht früher aufessen, denn damit wird selber Fontant gemacht. Da bin ich ja mal gespannt drauf. Die kleine Packung kostet 1,49€ für 150g.
Brause in einer Backbox, das finde ich ja lustig! Da bin ich sehr gespannt drauf, wie die verwendet wird. Ein Paket mit 10 Stück kostet 0,79€.
Mein Absolutes Lieblingsprodukt ist die Pulverfarbe von Brauns-Heitmann. Ich liebe Lebensmittelfarbe und habe bislang nur Gelfarben verwendet. Diese wollte ich aber schon lange mal ausprobieren, da freue ich mich schon drauf. Die Packung mit 6 Farben kostet 2,89€ und ich bin gespannt, wie ergiebig die sein werden.
Und hier haben wir den Übeltäter, die Packung Sanella. Fettig ist sie, das kann ich schon sagen.
Aber grundsätzlich ein tolles Produkt zum backen, welches ich aber noch nie benutzt habe. Da bin ich mal gespannt drauf. die Packung hat 500g und kostet 1,79€.
Habt ihr schon mal selber Toast gemacht? Ich auf jeden Fall nicht. Nun habe ich aber extra Toastmehl von Hobbybäcker und komme wohl nicht drum rum. Lustig sehen die auf jeden Fall aus, wenn ich auf die Rezeptkarten gucke. Die Packung enthält 500g und kostet 1,45€.

Kassensturz! 10 Produkte waren enthalten und die Box hat einen Gesamtwert von 31,06€. Auch dieses mal wieder eine Hochwertige Box und das teuerste Produkt war dieses mal die Silikonform. Mein Lieblingsprodukt sind definitiv die Pulverfarben, dich gefolgt von der Silikonform und den Kokosflocken.

Und wie versprochen findet ihr hier mein Video :)

Alles Liebe,
eure Ms.Ninberry

*unbezahlte Werbung aufgrund von Markennennung

Sonntag, 22. Juli 2018

Japanurlaub 2018 - Yokohama

Hallo ihr Lieben,

am dritten Tag unseres Japanurlaubs, Samstag den 26.05.2018, machten wir uns auf nach Yokohama. In den letzten jahren hatten wir unseren Aufenthalt immer in einem kleinen Vorort von Yokohama, sodass es sowohl nach Tokio, als auch nach Yokohama selbst ein Katzensprung war. Nun wohnten wir aber direkt in Tokio, sodass wir zwar schneller in Tokio waren, nach Yokohama aber über eine Stunde brauchten. Ein langer weg, der sich aber auf jeden Fall lohnt, den Yokohama ist wunderschön!
Gestartet sind wir in Yokohama Chinatown. Eine kleine Gegend voller kleiner Gassen mit vielen Chinesischen Läden und noch mehr chinesischer Restaurants. Ich finde Chinatowns generell immer sehr spannend und besuche sie in jeden Land, welches wir besuchen. Es ist schon interessant, wie ähnlich und doch wie unterschiedlich die Chinatown je nach lokaler Kultur aufgebaut ist.
Zum Frühstück haben wir uns direkt mal ein Nikuman gegönnt, eine Teigtasche, gefüllt mir Fleisch. Ich mag sie sehr gerne, der Freund eher weniger.
Besonders schön fanden wir in Chinatown auf jeden Fall die bunten Farben, die farbenfrohen Tore und die vielen Drachen. Einen Besuch ist es auf jeden Fall wert.
Im Anschluss begaben wir uns auf den Weg zum Hafen Yokohamas, wurden aber aufgehalten, da plötzlich die Straße voller Menschen und Ständen war. Wir sind Mitten in ein Festival geraten, bei dem es sich unter anderem um eine Stadtralley handelte. Eigentlich eine sehr coole Aktion, für uns war es an dem Tag aber definitiv zu heiß und wir hatten nicht so viel Zeit. Also weiter zum Hafen. Aber vorher gab es noch einen japanischen Crepe. Und was soll ich sagen? Die sind einfach großartig! Gefüllt mit frischem Obst, Creme und viel, viel Sahne. Yammi!
Auf unserem Weg zum Hafen kamen wir auch an dem Cafe "Alte Liebe" vorbei. Reingegangen sind wir nicht, aber alleine für den namen mussten wir das Fotografieren. Cool, oder?
Und nach Ewigkeiten waren wir dann auch am Hafen, den wir entspannt entlang gingen. Leider war es zwar warm, aber nicht sehr sonnig. Außerdem aufgrund des Festivals sehr voll. Aber trotzdem sehr schön.
Danach ging es dann weiter zu den Kaufhäusern Yokohamas. Das World Porters hat einen unglaublich schönen Eingang, war dafür innen für uns aber eher unspektakulär.
Auf unserem weg weiter durch Yokohama kamen wir an dem kleinen Freizeitpark vorbei. Einfach Mitten in der Stadt, schon interessant. Besucht haben wir dort nichts, auch wenn ich im Nachhinein gerne mal mit dem Riesenrad gefahren wäre. Nächste mal vielleicht.
Der Vergnügungspark erstreckte sich noch auf die andere Flußseite. Ich finde diese Sicht auf die bunten kleinen Häuschen unglaublich schön!
Auch sieht man auf dem Bild den Landmark Tower. Dort drin befindet sich ein Einkaufszentrum, ein Hotel und zudem eine Aussichtsplattform. Diese kostet allerdings einiges, sodass wir darauf verzichtet haben. Denn in Shinjuku kann man gratis auf das Rathaus in den 75 Stock. Dazu aber mehr im nächsten Beitrag.
Trotzdem ist der Landmark Tower schön anzusehen.
Der Vorplatz vom Landmark Tower ist auch immer einen Besuch wert. Der Blick ins Alte Hafenbecken ist toll, es gibt ein Hardockcafe und... eine seltsame Skulptur und eigentlich jedes mal findet dort irgendeine Show statt. Jemand der Musik macht, etwas Vorführt oder ähnliches.
Zur linken Seite betraten wir dann auch direkt das nächste Kaufhaus, welches zu meinen liebsten Kaufhäusern in Japan gehört. Alleine schon dieser Blick ist doch der Wahnsinn, oder???
Und die Geschäfte dort sich auch wahnsinnig toll. Neben einem Laden für Jump, einer großen Marke, die Anime herausbringt (z.b. Dragonball, naruto, etc.), gibt es auch einen laden von Gibli <3. Große Liebe!
Das Highlight für uns ist dort allerdings das Pokemoncenter!
Ein Laden nur mit Pokemonartikeln. Einfach ein Traum , mehr kann ich nicht sagen <3
Gekauft haben wir dort aber nur wenige Kleinigkeiten, da die preise uns doch etwas überrascht haben.
Im Anschluss gönnten wir uns ein Essen vom Konbini. Es gab Eiskaffee, Salat und natürlich unsere geliebten Reisbällchen/Onigiri. Yammi! Ich mag die Sorte mit Seetang übrigens sehr gerne!
Gestärkt vom Essen gingen wir ins nächste Kaufhaus. Hier gab es unter anderem einen Peanuts- und einen Disneystore. AUßerdem dieses tolle Zitat von Schiller auf Deutsch und Japanisch, riesig groß an der Wand.
Zum Abschluss des Tages trafen wir uns Abends dann noch mit meiner Gastfamilie, bei denen ich die letzten Male in Japan gelebt habe. Wir haben eine enge Verbindung und es war wirklich schön sie wiederzusehen. Und weil es so toll war habe ich total vergessen von dem grandiosen Essen (es gab Sukiyaki. Googelt es. Lecker!!!) Fotos zu machen. Dafür entdeckten wir diesen niedlichen Elefanten irgendwo am Dach :D

Und solltet ihr Interesse an den anderen japanblogs haben findet ihr hier die gesamte Sammlung:
Japanurlaub 2018 - Vorbereitungen
Japanurlaub 2018 - Der Beginn unserer Reise
Japanurlaub 2018: Ankunft, Hotel und Ueno
Japanurlaub 2018 - Akihabara die erste
Japanurlaub 2018 - Yokohama
Japanurlaub 2018 - Harajuku & Shinjuku
Japanurlaub 2018 - Shibuya
Japanurlaub 2018 - Odaiba
Japanurlaub 2018 - Enoshima Teil 1
Japanurlaub 2018 - Enoshima Teil 2
Japanurlaub 2018 - Arashiyama, Kyoto
Japanurlaub 2018 - Akihabara die zweite
Japanurlaub 2018 - Nara & Kyoto
Japanurlaub 2018 - Kiyomizu-Dera, Kyoto
Japanurlaub 2018 - Osaka

Und hier habe ich noch weitere Bilder und Impressionen für euch:
Tor in Yokohama Chinatown
Tempel in Yokohama Chinatown
Tor in Yokohama Chinatown
Riesenrad von Yokohama
Snoopytown in Yokohama
Disneystore in Yokohama
Alles Liebe,
eure Ms.Ninberry

*unbezahlte Werbung da Präsentation von Marken

Sonntag, 15. Juli 2018

Japanurlaub 2018 - Akihabara die erste

Hallo ihr Lieben,

schon vor Start nach Japan stand für uns fest, dass wir so schnell wie möglich wieder Akihaba besuchen wollten. Und so entschieden wir uns auch schnell dafür unseren ersten kompletten tag in Japan genau da zu verbringen. Wir beide sind ja bekanntermaßen richtige Geeks und so lieben wir Akihabara einfach. Wir lieben die Wuseligkeit, die Fülle an Manga und Animeläden, die von außen so klein wirken und sich im Inneren über bis zu 10 Etagen erstrecken.
Aber erstmal zu unserem Start in den Morgen. Eine lange Anreise hatten wirglücklicherweise nicht, denn Akihabara war für uns ohne Umsteigen mit der Bahn erreichbar und wir benötigten gerade mal 20 Minuten bis eine halbe Stunde. Vor Ort angekommen gönnten wir uns ein leckeres... britisches Frühstück. Muss auch mal sein und ist irgendwie doch typisch japanisch. Denn in Japan wimmelt es von diesen Cafes. Natürlich durfte auch mein geliebter Eistee nicht fehlen, der in japan ungesüßt verkauft wird und nach belieben mit Sirup, Zitrone und/oder Milch verfeinert werden kann. Ich mag am liebsten alles drei.
Im Anschluss ging es dann auch schon ins Gewühl und in die Läden! Wir besuchten etliche Läden und bestaunten die breite Auslage an Figuren der diversen Anime- und Mangacharaktäre.
Die Läden waren häufig in schmalen engen Gängen aufgebaut und bis oben hin vollgestopft. Wie in den folgenden Bildern zu sehen konnte man viele Figuren in Vitrinen betrachten. Aber auch Kartons lagen in der Auslage. Die Preise variierten im übrigen zwischen wenigen Euro bis mehreren Hunterten.
Die wohl teuersten Figuren, die wir gefunden hatten seht ihr im übrigen in den folgenden Bildern und waren mehrere Tausend Euro. Wir hatten im übrigen Glück, dass wir so früh gestartet sind, denn da waren die Läden noch leer und wir konnten uns in Ruhe umsehen.
Nicht nur Figuren gab es viele, auch diverse Bastelkits, Spielhallen oder Gatchapon-Automaten, bei denen man sich eine Kapsel ziehen kann. Der Inhalt ist eine Überraschung. Könnt ihr euch vorstellen, dass es da ganze Läden gibt, die nur diese Automaten beherbergen??? Aber auch sonst findet man diese an jeder Ecke.
Gegen Mittag schlug dann bei uns auch der Hunger zu und wir setzten uns in ein nettes Lokal um dort Mittag zu essen. Der Preis war mit 8€ wirklich gering und das Essen mega lecker!
Für mich gab es ein Menü bestehend aus Ramen (japanische Nudelsuppe) in der Geschmacksrichtung Tonkotsu, Gyoza und Reis mit Fleisch. Der Freund aß Ramen mit frischem Ei. Hiervon gibt es leider kein Bild.
Im Anschluss ging es wieder weiter durch die Läden. Neben den Figuren hat uns auch sehr die Elektronik interessiert, insbesondere Games. Leider funktionieren 3Ds-Spiele dank des Regiologs nicht auf Europäischen Geräten. Dies ist für die Switch aber anders! Also schauten wir uns intensiv in den Läden für gebrauchte Spiele um. Fündig wurden wir aber nicht, die Switch ist einfach zu neu und die Preisersparnis nicht sehr hoch.
Was wir im übrigen auch sehr feiern in Japan sind die Getränkeautomaten, die es an jeder Ecke gibt und die einen mit leckeren Getränken aller Art versorgen. Ja, wir haben dort eine Menge Geld gelassen. Besonders beliebt war bei uns Calpis, ein Softgetränk aus Milch, sowie Orangeneistee.
Am Abend fuhren wir dann auch fix und fertig von den vielen Eindrücken zurück zu unserem Stadtteil um dort zu Abend zu essen. Wie es der Zufall wollte fanden wir dort ein Restaurant aus der gleichen Kette wie zum Mittagessen und entschieden uns kurzerhand dort zu Abend zu essen. Es gab für uns Karaage, Gyoza, Reis, Misosuppe und Lemonsour (Alkohol ;) ). Schöner kann man den Tag wohl nicht beenden.
 Kaputt, zufrieden und satt rollten wir uns dann kurze Zeit später auch ins Bett. Gekauft haben wir übrigens nichts an diesem Tag. Das wollten wir bei unserem zweiten besuch in Akihabara erledigen, der definitiv noch anstehen sollte ;)

Und solltet ihr Interesse an den anderen japanblogs haben findet ihr hier die gesamte Sammlung:
Japanurlaub 2018 - Vorbereitungen
Japanurlaub 2018 - Der Beginn unserer Reise
Japanurlaub 2018: Ankunft, Hotel und Ueno
Japanurlaub 2018 - Akihabara die erste
Japanurlaub 2018 - Yokohama
Japanurlaub 2018 - Harajuku & Shinjuku
Japanurlaub 2018 - Shibuya
Japanurlaub 2018 - Odaiba
Japanurlaub 2018 - Enoshima Teil 1
Japanurlaub 2018 - Enoshima Teil 2
Japanurlaub 2018 - Arashiyama, Kyoto
Japanurlaub 2018 - Akihabara die zweite
Japanurlaub 2018 - Nara & Kyoto
Japanurlaub 2018 - Kiyomizu-Dera, Kyoto
Japanurlaub 2018 - Osaka

Alles Liebe,
eure Ms.Ninberry

*unbezahlte Werbung da Präsentation von Marken

Donnerstag, 12. Juli 2018

12 von 12 Juli 2018

Hallo ihr Lieben,

heute ist der 12 des Monats und somit mal wieder Zeit für die 12 von 12.
Leider ist die liebe Caro heute gar nicht fit, sodass die Verlinkung auf ihrem Blog nicht funktioniert. Aber das hält mich nicht davon ab den tag zu dokumentieren. Und auf diesem Weg liebe Caro wünsche ich dir ganz, ganz schnell gute Besserung!
 1) 6:55Uhr. Der Wecker schellt schon ziemlich lange und langsam sollte ich aufstehen. Zum Glück ist heute Homeoffice und ich konnte etwas länger schlafen.
 2) Mein Arbeitsplatz für heute. Ich habe keine Lust auf den Schreibtisch und mache es mir auf der Couch bequem. 7.15Uhr Arbeitsbeginn, ich muss noch etwas vorbereiten für den ersten Termin. Da hilft nur eines: Kaffee!
3) Zeit fürs Frühstück. Quark, Joghurt, Apfel und etwas Walnuss. Yammi!
4) Einige Stunden später ist endlich Mittagspause und es gibt Mittagessen. Bohnen und einen Salat aus Tomate und Kichererbsen. Auch sehr lecker!

 5) Zum Feierabend kam auch der Freund vom Einkaufen zurück. Das sieht doch gar nicht mal so ungesund aus ;)
Nachdem der Kühlschrank eingeräumt war ging es ans kochen.
 6) Abendessen! Es gibt eine Buddhabowl mit Tsatsiki, Salat, Kartoffel, Kichererbsen, Tomate, Feta, Zucchini und Pilze. Super lecker!
 7) Heute verlasse ich wohl nicht mehr das Haus. Aus diesem Grund gibt es anstatt einem Ootd ein Sotd :P
8) Nachtisch! Lecker Wassermelone! Ich liebe Wassermelone sehr, das perfekte Obst für den Sommer.
9) Abends und Zeit für eine Dusche. Sonst gibt es ja immer Duschgel, was ich euch zeige, aber heute zeige ich euch mal mein Shampoo. Ich habe sehr empfindliche Kopfhaut, sodass nur Sebamed so ein bisschen hilft. Aber auch das nicht zu 100%...
10) Heute war im übrigen auch Wiegtag. Der Letzte Monat war so Semi erfolgreich. Leider. Aber dafür ist zumindest die Zunahme vom Urlaub wieder runter.
11) Gewicht zum trotz gibt es gleich noch einen lecker Nachtisch. Ich LIEBE das Skyreis von Lidl.
12) Der Freund und ich entspannen jetzt etwas im Bett und schauen Conan ;)
Wer mag findet hier die Beiträge der Vorjahre:

Alles Liebe,
Eure Ms.Ninberry

*unbezahlte Werbung da Markennennung und Profilverlinkung