Sakura

Sakura

Sonntag, 24. Februar 2019

Japanurlaub 2018 - Osaka

Hallo ihr Lieben,

im letzten Blogbeitrag habe ich euch ja bereits berichtet, dass wir am 03.06.2018 nach Kyoto gefahren sind. Von Kyoto war es auch nicht mehr weit bis Osaka, weshalb wir uns am nachmittag auf dem Weg genau dorthin gemacht haben.
In Osaka haben wir direkt in der Nähe des Bahnhofs unser Hotel bezogen. Ja, diese Nacht haben wir geplant in Osaka verbracht. Für diese (und auch die folgende Nacht) haben wir uns bewusst dazu entschieden, zwei Hotelzimmer paralel zu bezahlen, da wir unser Gepäck nicht mitnehmen wollten und so in Tokyo lassen konnten. Da unser Hotelzimmer in Tokyo aufgrund der zwei Wochen buchzeit billiger war als regulär haben wir so nichtmal drauf gezahlt, als wenn wir das ganze gesplittet hätten.
Unser Hotelzimmer war auf den ersten Blick wirklich schön und deutlich schöner als das in Tokyo. Allerdings hätten wir hier wirklich schwer unsere Koffer unterbringen können, sodass wir froh waren, dass wir hier ohne Koffer waren. Grundsätzlich hat uns das Zimmer aber sehr gut gefallen.

Nach einer kurzen Dusche begaben wir uns dann auch schon direkt zur U-Bahn um in die City zu fahren. Hier entdeckten wir diese lustigen Aufkleber auf dem U-Bahnboden, die das Ein- und Aussteigen deutlich erleichtern. Ein tolles Konzept!
In Osaka angekommen besuchten wir direkt die Otondori, das Szeneviertel Osaka, wo es eine ganze Menge zu entdecken gibt. Die Werbeschilder hier sind extremer als ich es irgendwo in Tokyo gesehen habe und der Besucherstrom war auch extrem. Es hat wirklich Spaß gemacht hier entlang zu schlendern.
Viele der Werbeschilder sind mittlerweile wirklich Wahrzeichen, die man besuchen kann. So zum Beispiel diese riesige Krabbe.
Oder dieses große Glico Schild mit dem Läufer. Das kennt wirklich jeder in Japan und auf für Toursiten ist es ein bekanntes Wahrzeichen.
 Auch ein Bekanntes Wahrzeichen ist dieses Riesenrad, das natürlich genutzt werden kann. Und das besondere daran? Es handelt sich eigentlich um das Kaufhaus Don Quichotte, welches in ganz Japan vertreten ist. Ein besuch hier kann ich im übrigen nur empfehlen.
Aber verrückt, dass dieser Laden ein eigenes Riesenrad besitzt.
Osaka ist im übrigen bekannt für Takoyaki, kleine Bällchen mit Tintenfisch. Wir lieben diese Teile und haben uns natürlich eine Portion als Abendessen gegönnt. Yammi!
Viel Zeit haben wir allerdings nicht in Osaka gehabt und so ging es nach wenigen Stunden zurück in unser Hotel um am nächsten Tag früh starten zu können. Da hatten wir nämlich etwas ganz besonderes vor, was sich im nachhinein als Highlight unseres Urlaubes herausstellte.

Bis dahin könnt ihr aber gerne auch die vorherigen Beiträge lesen, diese findet ihr hier:
Japanurlaub 2018 - Vorbereitungen
Japanurlaub 2018 - Der Beginn unserer Reise
Japanurlaub 2018: Ankunft, Hotel und Ueno
Japanurlaub 2018 - Akihabara die erste
Japanurlaub 2018 - Yokohama
Japanurlaub 2018 - Harajuku & Shinjuku
Japanurlaub 2018 - Shibuya
Japanurlaub 2018 - Odaiba
Japanurlaub 2018 - Enoshima Teil 1
Japanurlaub 2018 - Enoshima Teil 2
Japanurlaub 2018 - Arashiyama, Kyoto
Japanurlaub 2018 - Akihabara die zweite
Japanurlaub 2018 - Nara & Kyoto
Japanurlaub 2018 - Kiyomizu-Dera, Kyoto
Japanurlaub 2018 - Osaka
Japanurlaub 2018 - Okunoshima
Japanurlaub 2018 - Hiroshima

Und wie gewohnt ein paar Impressionen:
Drache an der Häuserfassade in Osaka
Gyoza kann man auch großartig in Osaka essen. Yammi!
Noch einen Drachen an der Häuserfassade
Dotondori. So bunt!
Yammi! Wir lieben Takoyaki!
Fugu (Kugelfisch) kann man hier auch essen
Dieser "Mensch" ist auch sehr bekannt für Osaka
Und der dritte Drache
Noch ein Laden für Takoyaki
Die Deckel der Kanalisation sind im übrigen sehr liebevoll gestaltet. Hier das Schloss Osaka
Flußseite der Dotondori
Alles Liebe,
eure Ms.Ninberry

*unbezahlte Werbung, da Markennennung