Sakura

Sakura

Sonntag, 22. Juli 2018

Japanurlaub 2018 - Yokohama

Hallo ihr Lieben,

am dritten Tag unseres Japanurlaubs, Samstag den 26.05.2018, machten wir uns auf nach Yokohama. In den letzten jahren hatten wir unseren Aufenthalt immer in einem kleinen Vorort von Yokohama, sodass es sowohl nach Tokio, als auch nach Yokohama selbst ein Katzensprung war. Nun wohnten wir aber direkt in Tokio, sodass wir zwar schneller in Tokio waren, nach Yokohama aber über eine Stunde brauchten. Ein langer weg, der sich aber auf jeden Fall lohnt, den Yokohama ist wunderschön!
Gestartet sind wir in Yokohama Chinatown. Eine kleine Gegend voller kleiner Gassen mit vielen Chinesischen Läden und noch mehr chinesischer Restaurants. Ich finde Chinatowns generell immer sehr spannend und besuche sie in jeden Land, welches wir besuchen. Es ist schon interessant, wie ähnlich und doch wie unterschiedlich die Chinatown je nach lokaler Kultur aufgebaut ist.
Zum Frühstück haben wir uns direkt mal ein Nikuman gegönnt, eine Teigtasche, gefüllt mir Fleisch. Ich mag sie sehr gerne, der Freund eher weniger.
Besonders schön fanden wir in Chinatown auf jeden Fall die bunten Farben, die farbenfrohen Tore und die vielen Drachen. Einen Besuch ist es auf jeden Fall wert.
Im Anschluss begaben wir uns auf den Weg zum Hafen Yokohamas, wurden aber aufgehalten, da plötzlich die Straße voller Menschen und Ständen war. Wir sind Mitten in ein Festival geraten, bei dem es sich unter anderem um eine Stadtralley handelte. Eigentlich eine sehr coole Aktion, für uns war es an dem Tag aber definitiv zu heiß und wir hatten nicht so viel Zeit. Also weiter zum Hafen. Aber vorher gab es noch einen japanischen Crepe. Und was soll ich sagen? Die sind einfach großartig! Gefüllt mit frischem Obst, Creme und viel, viel Sahne. Yammi!
Auf unserem Weg zum Hafen kamen wir auch an dem Cafe "Alte Liebe" vorbei. Reingegangen sind wir nicht, aber alleine für den namen mussten wir das Fotografieren. Cool, oder?
Und nach Ewigkeiten waren wir dann auch am Hafen, den wir entspannt entlang gingen. Leider war es zwar warm, aber nicht sehr sonnig. Außerdem aufgrund des Festivals sehr voll. Aber trotzdem sehr schön.
Danach ging es dann weiter zu den Kaufhäusern Yokohamas. Das World Porters hat einen unglaublich schönen Eingang, war dafür innen für uns aber eher unspektakulär.
Auf unserem weg weiter durch Yokohama kamen wir an dem kleinen Freizeitpark vorbei. Einfach Mitten in der Stadt, schon interessant. Besucht haben wir dort nichts, auch wenn ich im Nachhinein gerne mal mit dem Riesenrad gefahren wäre. Nächste mal vielleicht.
Der Vergnügungspark erstreckte sich noch auf die andere Flußseite. Ich finde diese Sicht auf die bunten kleinen Häuschen unglaublich schön!
Auch sieht man auf dem Bild den Landmark Tower. Dort drin befindet sich ein Einkaufszentrum, ein Hotel und zudem eine Aussichtsplattform. Diese kostet allerdings einiges, sodass wir darauf verzichtet haben. Denn in Shinjuku kann man gratis auf das Rathaus in den 75 Stock. Dazu aber mehr im nächsten Beitrag.
Trotzdem ist der Landmark Tower schön anzusehen.
Der Vorplatz vom Landmark Tower ist auch immer einen Besuch wert. Der Blick ins Alte Hafenbecken ist toll, es gibt ein Hardockcafe und... eine seltsame Skulptur und eigentlich jedes mal findet dort irgendeine Show statt. Jemand der Musik macht, etwas Vorführt oder ähnliches.
Zur linken Seite betraten wir dann auch direkt das nächste Kaufhaus, welches zu meinen liebsten Kaufhäusern in Japan gehört. Alleine schon dieser Blick ist doch der Wahnsinn, oder???
Und die Geschäfte dort sich auch wahnsinnig toll. Neben einem Laden für Jump, einer großen Marke, die Anime herausbringt (z.b. Dragonball, naruto, etc.), gibt es auch einen laden von Gibli <3. Große Liebe!
Das Highlight für uns ist dort allerdings das Pokemoncenter!
Ein Laden nur mit Pokemonartikeln. Einfach ein Traum , mehr kann ich nicht sagen <3
Gekauft haben wir dort aber nur wenige Kleinigkeiten, da die preise uns doch etwas überrascht haben.
Im Anschluss gönnten wir uns ein Essen vom Konbini. Es gab Eiskaffee, Salat und natürlich unsere geliebten Reisbällchen/Onigiri. Yammi! Ich mag die Sorte mit Seetang übrigens sehr gerne!
Gestärkt vom Essen gingen wir ins nächste Kaufhaus. Hier gab es unter anderem einen Peanuts- und einen Disneystore. AUßerdem dieses tolle Zitat von Schiller auf Deutsch und Japanisch, riesig groß an der Wand.
Zum Abschluss des Tages trafen wir uns Abends dann noch mit meiner Gastfamilie, bei denen ich die letzten Male in Japan gelebt habe. Wir haben eine enge Verbindung und es war wirklich schön sie wiederzusehen. Und weil es so toll war habe ich total vergessen von dem grandiosen Essen (es gab Sukiyaki. Googelt es. Lecker!!!) Fotos zu machen. Dafür entdeckten wir diesen niedlichen Elefanten irgendwo am Dach :D

Und solltet ihr Interesse an den anderen japanblogs haben findet ihr hier die gesamte Sammlung:
Japanurlaub 2018 - Vorbereitungen
Japanurlaub 2018 - Der Beginn unserer Reise
Japanurlaub 2018: Ankunft, Hotel und Ueno
Japanurlaub 2018 - Akihabara die erste
Japanurlaub 2018 - Yokohama
Japanurlaub 2018 - Harajuku & Shinjuku
Japanurlaub 2018 - Shibuya
Japanurlaub 2018 - Odaiba
Japanurlaub 2018 - Enoshima Teil 1

Und hier habe ich noch weitere Bilder und Impressionen für euch:
Tor in Yokohama Chinatown
Tempel in Yokohama Chinatown
Tor in Yokohama Chinatown
Riesenrad von Yokohama
Snoopytown in Yokohama
Disneystore in Yokohama
Alles Liebe,
eure Ms.Ninberry

*unbezahlte Werbung da Präsentation von Marken