Sakura

Sakura

Donnerstag, 28. Juni 2018

Japanurlaub 2018 - Der Beginn unserer Reise

Hallo ihr Lieben,

die Koffer waren gepackt und endlich war der große Tag gekommen. Unser Japanurlaub ging los! Am 23.05. schellte unser Wecker bereits sehr früh am morgen, ich glaube es war 3.30Uhr. Aber viel länger konnte ich eh nicht schlafen, denn ich war NERVÖS! Der Freund hätte wohl ewig weiter schlafen können, aber der musste dann halt mitziehen ;) Wir standen also auf, hüpften unter die Dusche, zogen uns an, packten die letzten Sachen zusammen und los ging's! Viel zu früh um 4.30Uhr. Aber egal, Urlaub!
Nach einer längeren Zugfahrt, einchecken, Kofferabgeben, Sicherheitskontrolle pipapo hieß es dann nur noch warten und endlich etwas frühstücken. Wir gönnten uns also jeder ein Brötchen und fuhren nervlich erstmal etwas runter. Jetzt konnten wir ja nur noch warten. Und erstaunlicherweise, obwohl wir so früh vor Ort waren, verging die Zeit wie im Flug und unser erster Flug startete.
Nach nicht einmal 1,5 Std. landeten wir aber auch schon wieder in Paris, wo unser Transfer stattfinden sollte. Wir hatten 3,5Std. Zeit und dies mal lief der Transfer sehr problemlos. Alles war super organisiert und ausgeschildert. Das hatten wir vom letzten Mal noch ganz anders in Erinnerung. Dadurch konnten wir aber wirklich relaxen und unseren Urlaub genießen. Einzig die Flughafentoilette war unterirdisch... ansonsten war der Flughafen aber sehr interessant. Es gab sogar eine Spielstation ;)
Erstaunlich schnell war es dann aber auch schon wieder soweit und wir konnten unser Flugzeug besteigen (auf dem Bild seht ihr jedoch die kleine Maschine nach Frankreich). Wir hatten super Plätze zu zweit, ganz am Ende des Flugzeugs, direkt neben der Küche. Das Flugzeug war angenehm leer und und unsere Flugbegleiterin sehr, sehr, sehr nett.
Das Essen im Flugzeug fanden wir im übrigen sehr lecker!Zum Start gab es als Mittagessen ein Beef-Curry mit Reis, einem Quinoasalat, ein Brot mit Butter und Käse, sowie zum Nachtisch ein leckeres Kirschküchlein und geschmacklose Äpfel. Auch gab es lecker Weisswein und einen kleinen Snack. Kurz vor Ankunft gab es auch nocheinmal ein Frühstück, bestehend aus Ei (oder Kartoffel???) mit Spinat und Pilze, Brötchen mit Butter und Marmelade, Apfelmus, Quark und ein kleines Küchlein.
Uns hat das Essen sehr gut geschmeckt und wir finden die Essenspausen im Flieger immer sehr unterhaltsam. Auch sonst fanden wir den Service trotz Holzklasse sehr angenehm und fühlten uns sehr gut betreut.
Geflogen sind wir im übrigen mit Airfrance (in keiner Kooperation, leider ;) ).
12 Stunden dauerte der Flug von Frankreich nach Japan und wir vertrieben uns die Zeit mit der angenehmen Filmauswahl an Board, unserer Switch, dem 3DS und Hörbüchern, bzw. Podcasts. Geschlafen haben wir im übrigen auch ein wenig. Unser Highlight der Filmauswahl war im übrigen Coco von Disney. Der ist unglaublich schön und durchaus sehenswert!
Und nach 12 Stunden landeten wir auch bereits und wurden mit dieser unglaublich schönen Bergaussicht belohnt <3

Und das war es auch schon für heute mit unserem Reisebeginn. Im nächsten Teil berichten wir von unserem ersten Essen in Japan, unserem Hotel und unserem Ausflug nach Ueno.

Und hier findet ihr die gesamte Sammlung:
Japanurlaub 2018 - Vorbereitungen
Japanurlaub 2018 - Der Beginn unserer Reise
Japanurlaub 2018: Ankunft, Hotel und Ueno
Japanurlaub 2018 - Akihabara die erste
Japanurlaub 2018 - Yokohama
Japanurlaub 2018 - Harajuku & Shinjuku
Japanurlaub 2018 - Shibuya
Japanurlaub 2018 - Odaiba
Japanurlaub 2018 - Enoshima Teil 1
Japanurlaub 2018 - Enoshima Teil 2
Japanurlaub 2018 - Arashiyama, Kyoto
Japanurlaub 2018 - Akihabara die zweite
Japanurlaub 2018 - Nara & Kyoto
Japanurlaub 2018 - Kiyomizu-Dera, Kyoto
Japanurlaub 2018 - Osaka

Alles Liebe,
eure Ms.Ninberry

*unbezahlte Werbung da Präsentation von Marken

Sonntag, 24. Juni 2018

Japanurlaub 2018 - Vorbereitungen

Hallo ihr Lieben,

wer mich auf Instagram verfolgt wird es bereits mitbekommen haben. Wir waren in Japan! Und ich möchte in diesem Blog ausführlich über unsere Zeit dort berichten und euch daran teilhaben lassen.
Heute soll es erst einmal in kürze um unsere Vorbereitungen gehen.
Unsere Reise ging vom 23.05 - 08.06. und dauerte 17 Tage, wobei zwei Tage beinahe reine Flugzeit betrug. Gebucht haben wir unsere Reise bereits Ende Januar bei KLM und mithilfe von Skyscanner haben wir ein sehr gutes Angebot gefunden. Das kann ich auch wirklich nur empfehlen, da die Flugpreise deutlich variieren, je nachdem wo schlussendlich gebucht wird und die Preise zudem täglich schwanken. Obwohl einige Billigfluganbieter den gleichen Flug deutlich günstiger angeboten haben, haben wir uns dazu entschieden direkt über KLM zu buchen. Wir haben uns dort ganz einfach den besseren Service im Problemfall versprochen. Zudem war der letzte Preis gar nicht so viel teurer als bei den Billigfluganbietern. Dort kommen auf den ausgewiesenen Flugpreis häufig noch einige Zusatzkosten.
Unser Hotel haben wir über Booking.com ebenfalls bereits ende Januar gebucht. Wir haben uns für das günstigste Hotel innerhalb Tokyo entschieden, welches ein eigenes Zimmer mit eigenem Bett bietet. In unserem Fall war dies das FLEXSTAY INN Higashi Jujo. Das Zimmer hat gerade mal eine Bewertung von 6,9 und die Fotos wirkten nicht gerade einladend. Auch ist das Zimmer gerade mal 12qm groß. Wir konnten noch bis kurz vor Ankunft stornieren, sodass ich mir auch entsprechend Gedanken gemacht habe nicht doch ein anderes Angebot zu nehmen. Allerdings kostete uns das Zimmer für 15 Nächte unter 600€ und da kam einfach kein anderes Hotel auch nur annähernd ran (ganz davon abgesehen, dass diese nicht größer, sondern nur hübscher waren).
Schlussendlich blieben wir dabei. Wie wir das Hotel fanden werdet ihr in einem späteren Beitrag erfahren.
Außerdem haben wir uns etwa einen Monat vor Abreise den Japanese Rail Pass besorgt. Diese Anschaffung kann ich euch nur empfehlen, denn zwei Wochen kann man zwar durchaus in Tokyo verbringen, aber zumindest Osaka und Kyoto sollte man besuchen. Wenn man dann noch nach Hiroshima, Nara, Kamakura und/oder Yokohama fährt geht das ziemlich ins Geld. Mit dem Railpass hingegen bezahlt ihr lediglich ~230€ und könnt damit 7 Tage lang den Shinkansen (Schnellzug) und die JR-Linien nutzen. Ich habe unsere Reisekosten nur grob überschlagen, aber wir hätten ohne Railpass wohl 3-4mal soviel gezahlt. Nähere Informationen und den pass erhaltet ihr im übrigen hier.
Kurz vor Abreise ging es dann natürlich um die ganzen Kleinigkeiten Zum einen mussten wir Geschenke für unsere Freunde besorgen. Da gehen natürlich am besten regionale Kleinigkeiten, besonders beliebt ist Schnaps und Bier, als auch Schokolade (Milka!) und Haribo. Ansonsten nahmen wir natürlich noch Kleidung mit. Wir entschieden uns nicht zu waschen und für jeden tag frische Klamotten mitzunehmen, was ich nun etwas bereue. Denn wir konnten nicht so viel Einkaufen, wie wir es gerne getan hätten. Dafür war die Entscheidung ein zweites paar Schuhe mitzunehmen definitiv richtig, da wir einmal komplett durchnässt und durchschlammt waren und die Schuhe gereinigt werden und trocknen mussten. Grundsätzlich ist der Mai aber eine tolle Reisezeit. Es ist warm (22-30grad) und weitestgehend trocken. Mit Anfang Juni kamen wir jedoch schon in die regenzeit, deshalb sollten wir beim nächsten mal wohl noch etwas früher fliegen.
Auch empfehle ich euch einen Stromadapter, sowie eine mehrfachsteckdose mitzunehmen. Das war für uns grandios!
Die Flugreise nach Japan beträgt 12 Std. In unserem fall deutlich länger, da wir in Frankreich umgestiegen sind und 4 Std. aufenthalt hatten. Aus diesem Grund empfehle ich euch, etwas zur Unterhaltung mitzunehmen. Wir hatten unsere Handys samt Podcasts bzw. Hörbucher dabei, sowie etwas zu lesen, unsere Switch und jeder unseren 3-Ds. Langweilig wurde uns definitiv nicht ;)
Zu unseren Vorbereitungen gehörte es definitiv auch unsere Katze in den Urlaub zu schicken. Wir haben zwar hin und wieder jemanden zum Housesitting in der Wohnung, allerdings niemanden, der sich auch in dem Maße um die Katze kümmern kann, wie sie es braucht. Deshalb ist sie zu den Schwiegereltern gefahren, wo sie sich auch sehr wohl fühlt.

Habt ihr noch weitere Fragen zur Vorbereitung einer Urlaubs in japan? Immer raus damit!
Ansonsten kann ich nur den Blog von Wanderweib empfehlen, der unser ständiger Begleiter war.

Im nächsten Beitrag berichte ich dann ausführlich von unserer Anreise, unserem Hotel und unserem ersten Tag in Tokyo!

Und hier findet ihr die gesamte Sammlung:
Japanurlaub 2018 - Vorbereitungen
Japanurlaub 2018 - Der Beginn unserer Reise
Japanurlaub 2018: Ankunft, Hotel und Ueno
Japanurlaub 2018 - Akihabara die erste
Japanurlaub 2018 - Yokohama
Japanurlaub 2018 - Harajuku & Shinjuku
Japanurlaub 2018 - Shibuya
Japanurlaub 2018 - Odaiba
Japanurlaub 2018 - Enoshima Teil 1
Japanurlaub 2018 - Enoshima Teil 2
Japanurlaub 2018 - Arashiyama, Kyoto
Japanurlaub 2018 - Akihabara die zweite
Japanurlaub 2018 - Nara & Kyoto
Japanurlaub 2018 - Kiyomizu-Dera, Kyoto
Japanurlaub 2018 - Osaka

Alles Liebe,
eure Ms.Ninberry

*unbezahlte Werbung da Präsentation von Marken

Sonntag, 17. Juni 2018

Unboxing - Meine Backbox | Maibox 2018

Hallo ihr Lieben,

während meines Urlaubs erreichte mich die Maibox der meine Backbox. Passend zur bereits begonnenen WM ist die Box prall gefüllt mit Rezepten und Zutaten zum Zaubern von herzhaftem und Süßem Fingerfood für den Fußballabend. Aber auch ohne Fußball sind die Kleinigkeiten mit Sicherheit total lecker!
Wie gewohnt packe ich diese Box zusammen mit euch hier im Blog aus. Weitere Fotos seht ihr auch auf Instagram, sowie unten im Beitrag ein Live Unboxing auf Youtube.
Der erste Blick in die Box verspricht auf jeden Fall schon mal interessant zu werden!
Zur Erinnerung: Bei der "meine Backbox" handelt es sich um eine Abobox, die einem alle zwei Monate zugesendet wird und in der zum einen Rezeptkarten und zum anderen Zutaten, sowie Backequipment enthalten sind. Die Boxen kosten zwischen 16,90€ und 21,90€, je nach Abomodell und können hier bestellt werden. Ich habe die Box regulär bestellt und mir wurde nichts gesponsert.
Und das ist der Inhalt der Maibox! Viele herzhafte Dinge und zwei Backutensilien, die wir immer wieder benutzen können! Das finde ich klasse :)
Auch sind diesmal einige Zutaten dabei, die man regulär im Supermarkt kaufen kann, das gefällt mir ebenfalls sehr gut.
Wie immer ist das Magazin dabei, welches mit Artikeln zum Thema Fußball trumpft und Informationen über die Produkte liefert.
Und das sind die mitgelieferten Rezeptkarten. 3x herzhaft, 1x Süß. Ich freue mich besonders auf die gefüllten Rollen <3
 Als erstes Produkt und Highlight der Box konnte ich den Snack'n Roll von Silikomart auspacken. Die Marke kenne ich bereits aus der letzten Box und war sehr zufrieden. Dieses kleine Gerät schneidet bequem Teig in Vierecke, die man zu Ravioli oder andere Teigtaschen verarbeiten kann.
Ich freue mich sehr darauf ihn bald ausprobieren zu können! Der Preis beträgt 10,90€.
Auch ein Produkt von Zenker war enthalten, nämlich die Schaumrollen zum Formen von befüllbarem Gebäck. Sieht das Gebäck auf der Packung nicht schon klasse aus? 4 Schaumrollen sind in dem Paket und kosten 6,99€.
Bei Stockbrot denke ich ja immer an meine Kindheit. Irgendwie wurde das nie richtig gar, sondern direkt schwarz und darunter roh. Wer kennt das auch? :D
Aber im Backofen wird das sicher gelingen. Ich weiß nicht, ob man dafür eine Backmischung braucht, aber testen werde ich die Mischung sehr gerne! Die Mischung kostet 1,99€.
Zum Servieren der fertigen Backergebnisse eignen sich besonders diese Boxen von Demmler. Drei Boxen waren enthalten, die insgesamt 4,61€ kosten. Ich finde solche Boxen ja immer viel zu teuer irgendwie. Deshalb bin ich froh, dass die Backbox die direkt mit einpackt ;)
Cackboxsticks waren auch in der Box. Ich hätte keine gebraucht, da ich von diversen Cakeboxversuchen (alle misslungen, wir werden keine Freunde...) noch viele übrig habe. Aber damit bin ich wohl ein Sonderfall und verbrauchen tue ich die sicherlich irgendwann. ein Paket mit 40 Stück kostet 3,15€.
Von Herbaria war eine Probe von einer Gewürzmischung in der Box. Da bin ich schon neugierig, wie die schmecken wird. Ein Paket mit 90g kostet 6,99€, dementsprechend hat die Probe von 3,5g einen Warenwert von 0,27€.
Passend zum Fußballthema waren Muffinförmchen in der Box. Süß! Erst dachte ich mir "hm... Fußball? Muss das sein?", aber es ist eben WM und da passt das super! Außerdem habe ich einen kleinen Jungen in der Familie, der total auf Fußball steht. 50 Stück kosten 2,95€.
Also wenn ich nicht zum Backen komme, so kann ich zumindest etwas Snacken :) Mannerwaffeln sind in der Box, darauf freue ich mich schon sehr. Wie man die wohl verarbeitet? Eine Packung mit 75g kostet 1,49€ und zwei waren in der Box.
 Picker mit Deutschlandfahnen! Passen ja super zu den Muffinförmchen ;) Es sind auch genau 50 Stück in der Box, die 1,99€ kosten.
 Über dieses Produkt freue ich mich wirklich sehr! Senf mit Blütenhonig. Da wir häufig ein Honig-Senf-Dressing zaubern würde sich dieser Senf dort wahrscheinlich richtig gut machen. Ich bin sehr gespannt darauf ihn ausprobieren. Ein Glas mit 135ml kostet 1,69€.
 Ich bin kein großer Pfeffer-Fan und auch Orange ist häufig nicht mein Thema. Deshalb stehe ich diesem Produkt sehr skeptisch gegenüber. Andererseits mag ich Senf bzw. Mayonnaise mit Orange... ich bin gespannt darauf, ob mir dieses Produkt schmeckt. Ein Glas Mayonnaise mit 135ml kostet 1,89€.

Und nun ist mal wieder Zeit auf den Warenwert zu schauen. In Der Box waren unglaubliche 11 Produkte enthalten mit einem Wert von 39,41€. Damit ist dies die bisher hochwertigste Box, die ich erhalten habe und ich bin wirklich positiv überrascht.
Mein Highlight in der Box ist wohl der Senf. Aber auch die beiden Backprodukte (Snack'N roll und Schaumrollen) finde ich großartig!
Und wie versprochen findet ihr hier mein Video :)

Alles Liebe,
eure Ms.Ninberry

*unbezahlte Werbung aufgrund von Markennennung

Mittwoch, 13. Juni 2018

12 von 12 Juni 2018

Hallo ihr Lieben,

Es ist Juni, wir sind aus dem Urlaub zurück und unser router ist immer noch kaputt. Ausserdem ist heute der 12. Und somit zweit für die 12 von 12. Heute mal vom Handy und deshalb etwas spartanischer. Links füge ich deshalb auch nachträglich ein, wenn ich wieder richtiges Internet am standrechner nutzen kann...
1 von 12: 6Uhr und Zeit zum aufstehen. Erstmal duschen, um wach zu werden, danach schminken und fertig machen.
2 von 12: mein outfit of the day. Es ist wieder kälter geworden und die Farbe tut mir gut im tristen Arbeitsalltag. Zum Glück kann ich mich auf der Arbeit mehr oder weniger kleiden wie ich will.
 3 von 12: 7.15 uhr. Auf zur Arbeit. Unterwegs gibt es meinen geliebten eiskaffee.
4 von 12: wie gerne würde ich unterwegs lesen. Am liebsten pretty little liars. Leider habe ich das Buch bereits im Urlaub beendet und der nächste Teil ist noch auf den postweg zu mir.
 5 von 12: stattdessen höre ich halt hörbuch. Der neue Band von Petra hülsmann ist grandios, sodass ich ihn gerne ein weites mal höre.
6 von 12: auf der Arbeit gibt es einen snack mit japanischen süßigkeiten von mir für die Kollegen. Es gibt kitkat mit wasabi und matcha, pocky mit matcha und erdbeere und manju.
 7 von 12: mittagessen gibt es heute beim höffner. Tortellini mit einer sauce mit spargel, sowie den berüchtigten Alles-ist-drin-kuchen.
8 von 12: kurz vor Feierabend gönne ich mir einen weiteren snack. Obst, also Apfel und kiwi.
 9 von 12: zum Abendessen gab es dann vollkornnudeln mit pesto, welches ich auf dem Heimweg noch eingekauft habe.
Wir lieben pesto, am liebsten selbstgemachtes. Das von barilla mögen wir aber auch sehr.
10 von 12: zum Nachtisch gönne ich mir dass letzte Paket oreo crispy mit matcha. Warum habe ich davon nicht mehr gekauft??? Die sind soooo lecker!
 11 von 12: abends schauten der Freund und ich dann noch den conanfilm von letztem Freitag aus der mediathek von prosiebenmaxx. Da das Internet nicht geht muss das halt vom handy sein...
12 von 12: Ausserdem war heute wiegtag. Nur 500g mehr! Ich bin mega Happy, da ich im Urlaub echt viel geschlemmt habe. Da ist diese Zunahme ein klasse Ergebnis. 😊

Das war es dann auch für heute. Bearbeitet wird der blogbeitrag sobald wir wieder einen funktionierenden Router haben...

Und wie versprochen folgt nun auch das Update:
Alle weiteren Beiträge findet ihr wie immer bei der lieben Caro.
Und wer mag findet hier die Beiträge Juni der Vorjahre:

Alles Liebe,
Eure Ms.Ninberry

*unbezahlte Werbung da Präsentation von Marken und Profilverlinkung

Sonntag, 10. Juni 2018

Instagram Top9 Mai 2018

Hallo ihr Lieben,

Nachdem wir einen wundervollen Urlaub in Japan verbracht haben, komme ich nun mit einigen Tagen Verspätung dazu, euch meine instagram top9 aus mai vorzustellen. Im Mai habe ich sehr auf meine Ernährung geachtet, aber auch gut geschlemmt.und genau das spiegeln die Bilder sehr gut wieder.
Bild Nummer 1 erhielt 72 likes und ist eine einfache Gemüsebrühe. Manchmal sind sich die einfachen Rezepte sehr lecker.
Auf Bild Nummer zwei sieht man mein Lieblingsgericht im Mai. Spargel mit salat. Hier gab es dann noch ein Rührei dazu. Das Bild erhielt 65 likes.
Das Cordon bleu von valess war eine Grosse Überraschung für uns. Es hat gute Werte und schmeckt genial! Dazu gab es selbstgemachte pommes aus der actifry und salat. Ein Gedicht! Das fanden auch 64 Leute auf instagram.
Bild Nummer 4 erhielt 62 likes und ich zeige euch, wie mein gesundes mealprep für die Arbeit aussieht. Es gibt ei und Gemüse zum Frühstück und einen Salat mit Spargel und kräuterquark zum Mittagessen.
Zu meinen Favoriten gehörte definitiv Eiskaffee, den ich mir in der Thermoskanne kalt gehalten habe. Auf Bild Nummer 5 ist dies zu sehen, ausserdem mein Frühstück aus Magerquark mit Obst und Chiasamen. Das Bild erhielt 61 likes.
Bild 6 zeigt einen leckeren kuchen mit Wackelpudding, den meine Mutter gemacht hat.Wir genossen ihn am Muttertag. Das Bild erhielt 60 likes.
Bild 7 erhielt ebenfalls 60 likes und zeigt wieder meinen Lieblingssalat.
Ich liebe Käsekuchen und habe im Mai zum zweiten mal einen gebacken.Das sieht man auf Bild 8 und es erhielt 59 likes.
Das letzte Bild zeigt unglaublich leckeren quark mit erdbeeren. Ja, dass könnte ich täglich essen! Das fanden auch 68 instagrammer.
Und wie immer zeige ich euch mein Lieblingsbild. Es entstand in der Mayerschen Buchhandlung. Ich finde die Deko grossartig und das Bild sehr gelungen.
Ich liebe es einfach zu lesen ❤

Und wie versprochen das Update:

Im Mai habe ich 89 Bilder gepostet, das sind 2,87 Bilder pro Tag. Auch dieses mal habe ich einige Bildreihen gepostet, sodass es streng genommen 94 Bilder und somit im Durchschnitt 3,03 Bilder pro Tag sind.
Ich habe zudem 8 Blogbeiträge geschrieben. Mein liebster Beitrag ist der Beitrag zu den 12 von 12 im Mai.

Hier seht ihr die Instagram Top9 der letzten 12 Monate:
April 2018
März 2018
Februar 2018
Januar 2018
Dezember 2017
November 2017
Oktober 2017
September 2017
August 2017

Und auch noch einmal alle Instagram Top9 von Mai der letzten Jahre:
Mai 2017

Viele grüsse,
Eure Ms.Ninberry

*unbezahlte Werbung da Präsentation von Marken

Sonntag, 3. Juni 2018

Rezept: Pasta mit einer vegetarischen Hack-Pilzsauce

Hallo ihr Lieben,

heute habe ich mal wieder ein Rezept für euch, was es in letzter Zeit zu einem unserer Favoriten geschafft hat. Wir sind ja absolute Pastaliebhaber und probieren dazu gerne alles mögliche an Saucen aus. Heute gibt es eine vegetarische Sauce mit Sojahack, Pilze und Tomaten.
Zutaten für 4 Portionen:
- 500g Pasta (Vollkorn oder Normal)
- 250g braune Pilze
- 400g Sojahack (unseres ist von Rügenwalder)
- 2 Zwiebeln
- Knoblauch
- 2 Dosen gestückelte Tomaten
- Kräuterfrischkäse (wir nehmen den Fitline von Exquisa)
- Basilikum
- Oregano
- Öl
- Salz
- Pfeffer
Rezept:
1) Zu Beginn bereitet ihr die Zutaten vor und legt euch alles zurecht. Schneidet die Zwiebeln in feine Würfel, schneidet die Pilze in Scheiben und schält den Knoblauch.
2) Erhitzt etwas Öl und bratet die Pilze an. Sobald sie deutlich an Volumen verloren haben nehmt ihr sie wieder aus der Pfanne und stellt sie beiseite. Gebt nun, falls nötig noch etwas Öl nach und bratet die Zwiebeln schön glasig. Den Knoblauch gebt presst ihr durch eine Knoblauchpüresse und gebt diesen ebenfalls hinzu. Auch das Sojahack kann nun dazu und wird gebraten, bis es schön angebraten ist.
3) Parallel könnt ihr schon mal die Nudeln aufsetzen.
4) Gebt die Pilze zu dem Hack und fügt außerdem die Dosen gestückelte Tomaten hinzu. Auch solltet ihr nun bereits die Kräuter hinzugeben, wenn ihr, wie ich, getrocknete nehmt. Das ganze darf nun etwas vor sich hinköcheln.
5) Gebt nun den Frischkäse dazu und lasst ihn einschmelzen. Das ganze schmeckt ihr nun ganz nach Geschmack mit Salz und Pfeffer ab.
6) Gießt die Nudeln ab, verteilt diese auf die Teller und gebt die Sauce drüber. Fertig!

Das Gericht ist leicht, sättigt gut und ist eine tolle vegetarische Alternative. Fleischliebhaber können natürlich auch richtiges Hackfleisch nehmen. Guten Appetit!

Alles liebe,
eure Ms.Ninberry

*unbezahlte Werbung da Präsentation von Marken