Sakura

Sakura

Sonntag, 23. September 2018

Japanurlaub 2018 - Enoshima Teil 1

Hallo ihr Lieben,

unseren 7. Tag (Mittwoch, 30.05.2018) in Japan verbrachten wir in Enoshima. Enoshima ist eine kleine Halbinsel an der Küste der Sagami-Bucht, gar nicht so weit von Tokyo entfernt, sodass sich ein Tagesausflug hierhin wirklich anbietet. Da die Strecke aber trotz allem nicht ohne ist, haben wir für diese Reise unseren Japanese Railpass genutzt. Informationen zum Railpass habe ich euch im übrigen hier bereits zusammen gestellt. Nach etwas mehr als 1,5 Stunden kamen wir auch schon nahe Enoshima an und mussten nur noch etwa 15 Minuten Fußweg hinter uns bringen um über der Brücke die Halbinsel zu erreichen, wo unser Ausflug dann auch wirklich starten konnte.
Obwohl die Insel relativ flach aussieht erwartete uns ein richtiger Aufstieg, sodass wir eigentlich fast die ganze Zeit Treppen nach obe gestiegen sind. Zwar gab es hier auch Rolltreppen (ja, tatsächlich!), doch haben diese gekostet, was wir dann auch nicht eingesehen haben, denn so hoch konnte es ja auch nicht sein, oder?
Okay, es war sehr hoch. Immerhin gab es für die Strecke drei Rolltreppenabschnitte und einen großteil musste man dann zusätzlich doch noch ohne Rolltreppe hinter sich bringen. Aber zumindest war der Aufstieg sehr interessant, es gab wunderschöne Natur zu bestaunen als auch jede Menge Schreine. Hier hieß es definitiv: "Der Weg ist das Ziel".
Zwischendrin erreichten wir auch eine Plattform und machten dort erstmal eine Frühstückspause um etwas zu essen. Die Aussicht war im übrigen wirklich wunderschön. So viel Meer <3
Und ich glaube mal kann auf den Bildern gut erkennen wie wunderschön grün die Insel ist. Es wirkt wirklich beschleunigend und wir haben die Natur vollkommen in uns eingesogen. Und für euch fotografiert ;)
Vor unserem Ausflug habe ich gehört, dass Enoshima bekannt als die "Katzeninsel" ist. Das kann ich leider nicht bestätigen... wir haben leider nur zwei Katzen auf der Insel gesehen, keine Ahnung, wo die sich alle herumgetrieben haben. Die waren aber sehr süß.
Besonders schön fanden wir den Drachenschrein (von mir so genannt), bei dem für den Kindersegen gebetet werden kann. Das haben wir vorerst zwar ausgelassen, aber angesehen haben wir uns den Schrein trotzdem.
Mit großer Belustigung und Interesse haben wir im übrigen wahrgenommen, dass das Zeichen der Schreine dem Tri-Force extrem ähnelt.
Das war noch lange nicht alle EIndrücke von Enoshima, aber weil ich so viele schöne Bilder gemacht habe und sie euch auch alle zeigen möchte, geht es im nächsten Beitrag weiter.

Aber bis dahin könnt ihr euch die Zeit etwas verschönen und die anderen Japanblogbeiträge anschauen:
Japanurlaub 2018 - Vorbereitungen
Japanurlaub 2018 - Der Beginn unserer Reise
Japanurlaub 2018: Ankunft, Hotel und Ueno
Japanurlaub 2018 - Akihabara die erste
Japanurlaub 2018 - Yokohama
Japanurlaub 2018 - Harajuku & Shinjuku
Japanurlaub 2018 - Shibuya
Japanurlaub 2018 - Odaiba
Japanurlaub 2018 - Enoshima Teil 1
Japanurlaub 2018 - Enoshima Teil 2
Japanurlaub 2018 - Arashiyama, Kyoto
Japanurlaub 2018 - Akihabara die zweite
Japanurlaub 2018 - Nara & Kyoto
Japanurlaub 2018 - Kiyomizu-Dera, Kyoto
Japanurlaub 2018 - Osaka
Japanurlaub 2018 - Okunoshima
Japanurlaub 2018 - Hiroshima

Und hier habe ich noch ein paar weitere Impressionen für euch.
Brücke nach Enoshima
Sehenswürdigkeiten in Enoshima

Blumen auf Enoshima

Alles Liebe,
eure Ms.Ninberry

*unbezahlte Werbung, da Markennennung