Sakura

Sakura

Dienstag, 28. November 2017

Unser Sommerurlaub 2017: Ostsee Part 1

Hallo ihr Lieben,

nach vielen tollen Erlebnissen in Bremen, Hamburg und dem Heidepark stand nun die letzte und entspannenste Etappe unseres Urlaubes an. Eine ganze Woche sollte es an die Ostsee gehen! Genauer gesagt nach Kappeln an der Schlei in Schleswig Holstein. <3
Gestartet sind wir von Hamburg, wo wir nach wie vor in unserem Hotel geschlafen haben. Von Hamburg nach Kappeln war es auch gar nicht so weit, wir mussten lediglich 2 Stunden fahren. Leider kamen wir etwas in den Stau, sodass wir etwas länger brauchten. Da wir uns aber für Unterwegs mit Kaffee und leckeren Franzbrötchen versorgten war das auch gar nicht weiter schlimm.
Gegen Nachmittag kamen wir dann auch schon in unserem Ferienort an und besichtigten erstmal den ort. Ich war hier bereits in meiner Kindheit, sodass viele Erinnerungen hoch kamen. Wir machten früher jedes Jahr hier Urlaub und es war eine wirklich nostalgische Erfahrung.
Das Wetter war leider recht regnerisch und es gab ein kleines Missverständnis mit dem Vermieter. Schlussendlich kamen wir dann aber doch endlich in unsere Ferienwohnung. Und die hat uns wirklich sehr gut gefallen, sooooo gemütlich <3
Ansonsten haben wir an diesem tag gar nicht so viel mehr gemacht und uns nur eingerichtet und entspannt.
Der nächste Morgen startete dann direkt ganz wundervoll mit einem großen Frühstück! Das haben wir auch die anderen tage so beibehalten. Das schönste am Urlaub ist für mich immer das Frühstück.
Danach ging es direkt zur Mühle Amanda. Eine tolle Anlaufstelle um Informationen über die nähere Umgebung zu sammeln. Zudem ist die Mühle wirklich wunderschön und gibt einem eine Menge Informationen über Kappeln. Wir lernten, dass in Kappeln der letzte Heringszaun seiner Art zu finden ist. Auch konnten wir eine alte Taucherausrüstung bestaunen und das hiesige Standesamt. Ist das nicht niedlich??? Leider zu weit weg um wirklich dort zu heiraten.
Im Anschluss führen wir in den Ferienort Damp, denn dort gab es das, was man an der Ostsee sehen möchte, Strand! Und was für einen tollen! Ich war sofort hin und weg!
Genauso ging es dem freund, es haute ihn im wahrsten Sinne des Wortes um. Nein, nur Spaß, er legte sich für ein tolles Foto echt ins Zeug! Sein Instagramprofil findet ihr übrigens hier.
Wir machten an diesem Tag eine großen Spaziergang, aßen Sandwiches zu Mittag am Strand und spazierten auch über die Felder, sodass wir erst am frühen Abend total platt und erschöpft zurück zu unserer Ferienwohnung kamen. Das Wetter war übrigens ganz schön, nicht sonnig, aber auch ohne Regen.
 Unseren zweiten Tag an der Ostsee möchte ich an dieser Stelle überspringen. Es war ein sehr besonderer Tag für mich, sodass ich diesem Tag einen eigenen Blogbeitrag widmen möchte.
Am dritten Tag an der Ostsee, einem Samstag, wollten wir ein Wikingerdorf besuchen.Zuvor aber besuchten wir erstmal die hiesige Schokoladenmanufaktur. Definitiv einen Besuch wert, die Schokolade ist mega lecker, ein tolles Mitbringsel und man kann sogar die Mitarbeiter bei der Herstellung der Schokolade beobachten. Toll!
Im Anschluss starteten wir dann aber auch zum Wikingerdorf. Gemäß dem Sprichwort "der Weg ist das Ziel" genossen wir den doch sehr langen Waldspaziergang auf dem Weg zum Dorf. Der Herbst hatte begonnen und die Waldlandschaft hat mir wirklich sehr gut gefallen.
Leider ist das Wetter kurz vor Ankunft total umgekippt, plötzlich begann es in strömen zu regnen und es sah nicht danach aus, als würde es bald aufhören. Da es sich um ein Freilichtmuseum handelte entschieden wir, den Ausflug abzublasen und zurück zu fahren. Das stellte sich im übrigen als eine gute Entscheidung heraus, da es lange nicht aufhörte zu regnen.
Wir machten aber das beste aus dem Tag und besuchten die Sauna in Damp. Es war mega entspannend und bei dem Wetter wirklich das beste, was wir machen konnten. Im nachhinein bin ich sehr froh, dass der Tag so verlaufen ist, da ich so das erste mal im Urlaub wirklich runterfahren und entspannen konnte.
Sonntag fuhren wir nach Eckernförde, dort gab es nämlich einen Fischmarkt! Ich liebe Fischmärkte wirklich sehr, der Trubel, die vielen Stände und vor allem der leckere Fisch! So genoss ich ein super leckeres Matjesbrötchen. Yammi!
In Eckernförde gibt es übrigens auch einen kleinen Hafen. Ich finde es toll die Bote zu betrachten, die Namen zu lesen und mir vorzustellen, das eines davon meines wäre. Achja, das Träumen.
Der Strand in Eckernförde ist übrigens wunderschön! Und da wir super viel Glück mit dem Wetter hatten konnten wir etwas in der Sonne entspannen und spielende Hunde betrachten.

 Im Anschluss fuhren wir noch in ein kleines Feriendorf in Kappen, in dem wir immer in meiner Kindheit unseren Urlaub verbracht hatten. Der Ort ist wirklich schön Idyllisch und wir haben sogar unser damaliges Ferienhaus wieder gefunden. Nostalgie pur! WOW!
Und das war es auch schon mit unserem Sonntag. Die übrigen Tage werde ich in einem weiteren Beitrag verbloggen, da dieser nun doch sehr lang geworden ist. Ich hoffe ihr schaut auch da wieder rein. Bis dahin aber noch einige Bilder um euch die Wartezeit zu verkürzen ;)

Strand in Damp
Strand in Damp
Hafen in Damp
Strand in Damp
Blumenwiese in Damp
Wald im Wikingermuseum
Wald im Wikingermuseum
Hafen in Eckernförde
Ferienhaus meiner Kindheit

Sollten euch auch die anderen Berichte unseres Urlaubes interessieren verlinke ich sie euch hier:
Unser Sommerurlaub 2017: Bremen
Unser Sommerurlaub 2017: Hamburg Tag 1
Unser Sommerurlaub 2017: Hamburg Tag 2
Unser Sommerurlaub 2017: Ostsee Part 2
Unser Sommerurlaub 2017: Ostsee special

Alles Liebe,
eure Ms.Ninberry