Sakura

Sakura

Sonntag, 26. November 2017

Unser Sommerurlaub 2017: Heidepark

Hallo ihr Lieben,

willkommen beim vierten Beitrag zu unserem Urlaub und unserem Vierten Urlaubstag.
Dienstag, der 26.September und damit der Geburtstag vom Freund. Ganz klar, dass wir hier etwas wirklich besonderes machen mussten! Wer mich hier schon länger verfolgt, der weiß, was für große Freizeitparkjunkies der Freund und ich sind. Und so haben wir natürlich schon länger mit dem Gedanken gespielt in den Heidepark zu fahren. Leider ist das aber von uns zuhause viel zu weit entfernt. Von Hamburg aus ist es aber nur eine Stunde! Und damit stand der Plan, auf zum Heidepark!
Frühstück im Auto
Aber bevor wir richtig starten erstmal zum Bäcker, Reiseproviant besorgen, denn ohne Frühstück geht es gar nicht. Gemütlich mit dem Brötchen in der Hand fahren wir also los zum Park und sind knapp eine Stunde später um 9Uhr da. Viel zu früh! Der Parkplatz ist noch leer, kaum jemand da, also genug Zeit um sich zu orientieren und Fotos vom Heideparkhotel zu machen.
Heidepark Hotel
Im Park vertreiben wir uns die Zeit mit einem Kaffee, bis sich dann auch endlich das letzte Tor öffnet und wir hinein können. Und direkt bin ich ganz hin und weg von der liebevollen Gestaltung es Parks. Es ist Herbst gewesen und Halloween nicht mehr fern. Und das spürt man mit jeder Faser und an jeder Ecke. Die Dekoration zieht sich konsequent durch den Park und das entdecken macht unglaublich viel Spaß!
Halloween im Heidepark
Aber auch sonst gab es im park eine ganze Menge zu entdecken. Der Heidepark ist weitläufig und sehr liebevoll gestaltet. Es gibt zahllose Themenwelten, wie zum Beispiel die Bucht der Piraten, Transilvanien, Wild, wild, West und Land der Vergessenen. Meine Lieblingswelt war aber definitiv die Dracheninsel!
Ich bin ein riesiger Fan von "Drachen zähmen leicht gemacht" und so verbrachten wir deutlich mehr Zeit auf der Insel als man es in unserem Alter eigentlich sollte XD
Die Dracheninsel ist ein kleines Areal mit vielen Attraktionen für die kleineren Gäste, alles im Design der Drachen. Aber auch für uns war die Bootfahrt, sowie das Fliegen im Gleiter ein großes Spaß, da wir die Themenwelt einfach so lieben.
Die Dracheninsel
Und Ohnezahn stand sogar für ein Foto bereit <3
Ohnezahn <3
Neben weiteren Kinderattraktionen bietet der Park aber auch ein riesiges Angebot an Attraktionen voller Thrill und Spannung. 6 Achterbahnen verteilen sich auf den ganzen Park und jede ist etwas ganz besonderes. Collossos war bei unserem besuch (gesamt 2017) leider geschlossen, aber die anderen Bahnen entschädigten da doch sehr.
Big Loop
Als erstes besuchten wir den Desert Race, eine Bahn, die von 0 auf 100kmh in 2,4 sec. beschleunigt. Da geht doch die Pumpe! Ehrlich, solche extremen beschleunigungen lassen meinen Adrenalinspiegel extrem in die Höhe schnellen und machen mir wahnsinnig spaß! Besser noch als Loopings. Allerdings merkt man der Bahn auch an, dass sie etwas älter ist. Phantasialands Taron zieht da doch noch einmal mehr. Trotzdem! Grandiose Bahn :)
Auch die Krake war wahnsinnig spaßig und sorgte für Nervenkitzel, immerhin geht es in einem Winkel von 87grad geht es in den Schlund des Kraken! Die Fahrt macht unglaublichen Spaß und erinnerte mich an den Baron im Efteling, der allerdings noch einmal besser aufgemacht und deutlich Höher war. Aber sei's drum. Vergleiche dürfen Erlaubt sein ;)
Sitze des Kraken(?)
Total vom Hocker gehauen hat mich der Flug der Dämonen. So etwas geniales habe ich lange nicht mehr erlebt! Leider kein Foto an dieser Stelle, aber bitte goggelt es. Anders als die meisten Achterbahnen hängt man hier nicht, oder sitzt auf der Bahn. Nein. Es handelt sich um einen Wing Coaster und die Sitze sind als Flügel angeordnet. Aufgefallen ist mir als erstes der hohe Komfort. Ich habe noch nie in einer so bequemen Achterbahn gesessen und ALLE anderen Freizeitparks können sich hier eine Scheibe abschneiden. Die Bügel sind elastisch und schmiegen sich an den Körper an, sodass man sich sicher und geschützt, aber nicht eingeengt und gequetscht fühlt. Grandios!
Die Fahrt selber machte einfach nur Spaß! Irgendwie gab es keine "Schreckensmomente", wie in den anderen Bahnen, aber trotzdem kam ich aus dem Jauchzen und Jubbeln nicht raus. Eine der besten Achterbahnen, die ich bisher besucht habe!
Mountain-Rafting
Leider hatten wir mit dem Wetter nicht das große Los gezogen. Es war kalt und die Sonne kam kein einziges mal raus. Aber glücklicherweise hat es nur einmal kurz genieselt. Also, was sollte uns davon abhalten auf die Wasserbahn zu gehen? Das Mountain-Rafting machte großen Spaß und die oben Dargestellte Passage war mit Abstand die Eindrucksvollste. Nass wurden wir glücklicherweise(?) nicht so sehr.
Parküberblick vom Panoramaturm
Im übrigen hatten wir das Glück, dass der Park enorm leer war. Wir müssten niergendwo länger als 5 Minuten warten und konnten so alle Bahnen mitnehmen (jedenfalls alle die wir wollten) ohne das Gefühl zu haben etwas verpasst zu haben. Dies sei dem Wetter zu verdanken und zudem der Tatsache, dass es ein Dienstag außerhalb der Ferien war.
Outfit of the Day
Wir hatten einen wirklich grandiosen Tag und haben unseren Ausflug extrem genossen. Ein dickes Daumen hoch und eine absolute Besuchsempfehlung von mir! Wir kommen definitiv wieder!
Abendessen im Hotel vom McDonalds
Sollten euch auch die anderen Berichte unseres Urlaubes interessieren verlinke ich sie euch hier:
Unser Sommerurlaub 2017: Bremen
Unser Sommerurlaub 2017: Hamburg Tag 1
Unser Sommerurlaub 2017: Hamburg Tag 2
Unser Sommerurlaub 2017: Ostsee Part 1
Unser Sommerurlaub 2017: Ostsee Part 2
Unser Sommerurlaub 2017: Ostsee special

Alles Liebe,
eure Ms.Ninberry