Sakura

Sakura

Sonntag, 14. Mai 2017

Tagebuchbloggerei #4: Muttertagswochenende

Hallo ihr Lieben,

ich habe mir einige Gedanken gemacht, was ich heute für euch verfassen möchte. Eine Tagebuchbloggerei oder doch eine Food-Review?
Da wir aber jetzt schon frühen Abend haben und ich wirklich platt bin, habe ich mich fürs erstere entschieden, was mir deutlich leichter von der Hand geht.

Mein Wochenende begann diesmal extrem früh, nämlich bereits um 14 Uhr. Wahnsinn! Ich kann mich nicht erinnern jemals so früh Feierabend gemacht zu haben. Mit einem prall gefüllten Überstundenkonto ist das aber auch mehr als notwendig. Und da der Freund mich auch noch von der Arbeit abholte MUSSTE ich dann ja auch gehen ;)
Danach ging es dann für uns auch zum Mittagessen bei KFC und zum IKEA, um für den Muttertag einkaufen zu gehen. Aber was erzähl ich euch eigentlich? Das ganze könnt ihr auch hier bei meinen 12von12 lesen ;)

Für den Samstag hatte ich eigentlich schon feste Pläne. Nicht allzu lange im Bett gammeln, den freund zum Sport losschicken und selber eine Runde arbeiten (früher Feierabend schön und gut, aber bei wichtigen Projekten muss ich dann doch nochmal ran). Im Anschluss gemeinsam zum schwimmen fahren und dann direkt zu den Schwiegereltern in Spe.
In der Realität hat das mit dem frühen aufstehen nicht wirklich geklappt und auch das Schwimmen haben wir sausen lassen. Stattdessen habe ich etwas auf dem Balkon herumgewerkelt, entspannt und wir haben gemeinsam dieses einfache aber unglaublich leckere Mittagessen zu uns genommen.


Am späten nachmittag ging es dann auch zu den Schwiegereltern in Spe, bei denen uns viele schöne Gespräche und ein leckerer Spinat-Lachs-Auflauf erwartete. Unser Muttertagsgeschenk kam im übrigen unglaublich gut an :)


Heute war unser morgen auch ruhig, aber nicht ganz so entspannt wie gestern. Immerhin waren wir schon um 1 mit meiner Familie verabredet und wollten vorher noch einiges erledigen, wie fertig machen (Haare waschen... gott, das dauert mit langen haaren immer so lange und ist so lästig mit dem trocknen. Normalerweise mache ich das ja Abends, aber da hatte ich gestern einfach keine Lust mehr zu), Karte basteln und wählen gehen.
Diese Karte habe ich im übrigen für meine Mutter gestaltet:


Zeitlich haben wir im übrigen alles super geschafft und waren sogar 50 Minuten zu früh :D
Aber wo ging es eigentlich hin? Da wir alle Japanisches Essen lieben haben wir uns dazu entschieden unsere Mutter ins Okinii auszuführen. Wir gehen ja regulär lieber ins Noori, aber auch das Okinii ist wirklich, wirklich toll und es war einfach extrem lecker und hat uns super gut gefallen. Und damit ihr etwas neidisch sein könnt ein paar Bilder von unserem Essen. Yammi!




Um kurz vor 6 waren wir dann auch Zuhause, kugelrund gefuttert und müde. Leider "muss" ich jetzt nochmal ran und etwas spielen und aufnehmen. Hach, so Hobbys sind ja schon lästig :P
Aber im endeffekt macht es dann doch immer Spaß.
Und wo wir gerade von Hobbys und Gaming reden: Ich habe es endlich geschafft und bin bei Pokemon Go auf Level 30. Yes! Hat sich der Ausflug heute doch doppelt gelohnt ;)


Und mit einem schnellen Ootd entlasse ich euch dann auch in ein entspannten Sonntagabend.
Ich kann so lockere Oberteile für ein entspanntes Foodgelage nur empfehlen.


Alles Liebe,
eure Ms.Ninberry