Sakura

Sakura

Mittwoch, 8. März 2017

Jodfrei Essen Woche 2

Hallo ihr Lieben,

meine zweite Woche der jodarmen ist nun auch bald Zuende, beziehungsweise, wenn dieser Beitrag online kommt bin ich bereits im Krankenhaus zur Behandlung, für die ich diese Art der Ernährung durchziehen muss und darf wieder normal essen.
Hier findet ihr den ersten Part in dem ich mich etwas mehr darüber auslasse, warum denn das ganze.
Anders als im ersten Teil wird Woche zwei kein richtiges Fooddiary, es folgt eher die Auflistung der Sachen, die ich so gegessen habe. Aufgrund der Fülle der letzten Woche habe ich es einfach nicht geschafft täglich zu fotografieren...


Nachdem ich in der ersten Woche überwiegend Müsli zum Frühstück gegessen habe, bin ich in der zweiten Woche übergegangen zu selbstgebackenem Brot mit Avokado & Tomate, sowie mit veganem Aufstrich, einmal Rucola & Tomate und einmal Rote Beete & Meerrettich. Beide Aufstriche schmecken sehr gut (besonders mit Tomate oben drauf), aber mein favorit ist einfach Avokado! Yammi <3
Auf der Arbeit hatte ich im übrigen weiterhin süßes Frühstück und habe das Brot sowie einen Salat zu Mittag gegessen.


Und hier ein Beispiel von besagtem Salat. Ich habe die Woche wieder viel Salat gegessen! Sooo viel salat! Mit Feldsalat, Tomaten, Eisbergsalalt, Pilze, Mungobohnensprossen, Raddieschen und/oder Gurke. Als Salatdressing haben wir ein selbstgemachtes Honig-Senf-Dressing für uns entdeckt. Oooooh, da kann ich mich reinlegen, sag ich euch!


Und hier mein süßes Frühstück. Milchreis aus Haselnussmilch mit Zimt & Zucker. Außerdem kamen noch TK-Himbeeren dazu. Kann man essen. Regulärer Milchreis schmeckt mir aber besser.


Die Woche gab es natürlich auch wieder Pfannkuchen. Ich LIEBE Pfannkuchen! Und vegan ohne Milch und Ei schmecken sie auch sehr, sehr gut!
Diese Woche gab welche mit Apfel. Lecker, aber mit Kirschen deutlich besser ;)


Veganes Curry mit super viel leckerem Gemüse schmeckt auch richtig klasse!


Wenn man Reste vertilgt und nicht satt wird, macht man sich einfach ein paar Erbsen. Esse ich im übrigen sehr, sehr gerne!
Genauso wie einfachen Reis mit Butter und Salz. Habe ich gegessen, aber nicht fotografiert.


Hier seht ihr Spagetti mit Paprika und Auberginen, leicht überbacken mit veganem Käse.
Hat ganz gut geschmeckt, aber Aubergine ist einfach nicht mein gemüse glaube ich...


Hier im übrigen der vegane Käse. Schmeckt einfach sehr gut und kann ich als Ersatz nur empfehlen.


Auflauf haben wir noch zwei weitere male gegessen. Einmal mit Tomaten und Zucchini und einmal mit Tomaten und Pilze. Lecker :)


Der vegane Käse eignet sich auch für Pizza! Hier belegt mit Spinat und Pilze. Der Fertigboden ist vom Aldi und von den Inhaltsstoffen für mich super gut geeignet! Mit das beste Essen der zwei Wochen <3


Naschen durfte natürlich auch nicht fehlen! Unter anderem gab es die Reste des Himbeereises, sowie die besten Kekse ever!
Auch habe ich mich an einem veganem Schokobrownie mit Zucchini probiert. Hier findet ihr das Rezept.
Und was soll ich sagen? Ultra-Mega-Lecker! Allerdings erst nach einer Nacht durchziehen im Kühlschrank. Probiert es aus!!!

Das war es auch schon mit meiner Zeit als "Teilzeitveganer". Aber jetzt freue ich mich erstmal auf selbstgemachte Burger am Freitag, sowie japanisch Essen am Samstag :)
(Bitte keine Diskussion über vegan oder nicht. Ich verstehe die regulären Gründe und finde es nur Unterstützenswert. Für mich selber ist diese Ernährung aber einfach nichts.)

Alles Liebe,
Ms.Ninberry