Sakura

Sakura

Dienstag, 10. Mai 2016

Unser Ausflug in den Burgers Zoo: Teil 1

Hallo Ihr Lieben,

erinnert ihr euch noch an diesen Beitrag hier? Hier hatte ich euch ein tolles DIY für ein Bild gezeigt und Fotos von unseren Ausflug in de Burgers Zoo genutzt.
In diesem Beitrag möchte ich euch aber nun von unserem Ausflug erzählen, wo ich schon so viele Bilder mit euch im Blog und auch auf Instagram geteilt habe.

Während meiner Lernurlaubes im März hatten der Freund und ich uns einen Tag Zeit genommen um in den Burgers Zoo zu fahren. Dabei hat uns eine gute Freundin begleitet, was mich persönlich sehr gefreut hat :)
Wahrscheinlich kennen viele von euch den Burgers Zoo bereits, aber für die, die ihn nicht kennen hier die Info: Burgers Zoo ist ein Tierpark, oder auch Zoo in Arnheim in den Niederlanden. Der Zoo eröffnete bereits am 31.März 1913 und hat sich seitdem immer weiterentwickelt und war in Punkto Neuerungen und neuartige Parkgestaltung immer vorne mit dabei. Schon in meiner frühen Jugend war ich mit meinen Eltern in diesem Zoo und ganz fasziniert von den nahezu "unsichtbaren" Gehegebegrenzungen und den großzügigen und Naturgestalten Gehegen, die man damals so kaum kannte. Und das ist auch das, was den Zoo heute noch so besonders macht. Neben den typischen Gehegen, die ein Zoo so zu bieten hat, hat Burgers seinen Zoo in verschiedene Areale unterteilt, in denen jeweils die Tiere der Region zu sehen sind.
Wir starteten unsere Reise selbstverständlich am Eingang, an dem ein eher klassisches Pinguingehege zu betrachten war. Nebenan auch leider eine Baustelle, da der Eingangsbereich derzeit erneuert wird. Aber über sowas kann man meiner Meinung bei so einem weitläufigen Zoo auch gerne hinwegsehen.

Die Karte des Bushs
Unser erster Weg führte uns in den Bush. Ein wunderschönes Tierhaus mit den Tieren des tropischen Regenwaldes. Und genau so ist auch dieses Haus. Tropisch! Uff, diese Luftfeuchtigkeit. Da musste man sich wirklich erstmal dran gewöhnen. Auf der anderen Seite fiel es so aber auch sehr leicht sich seiner Fantasie hinzugeben, über die Torfwege zu wandern, die frei herumfliegenden Vögel zu betrachten und die Tiere in ihren Gehegen zu betrachten. Im Regenwald sind eine Vielzahl an bunten Vögeln, sowie Erdferkel, Alligatoren, Seekühe und vieles weiteres zu betrachten. Wer besonders Aufmerksam ist und Glück mitbringt wird auch Frösche und Eidechsen entdecken, die sich im Bush frei bewegen, wie auch das eine oder andere Säugetier. Wir hatten unseren persönlichen Reisebegleiters in Form eines Vogels, der vor uns den Weg entlang stolzierte.

Kleine Felsspalte unter dem Wasserfall bieten eine wunderschöne Aussicht 
Als besonderes Highlight für kleine (und auch Große ;) ) Kinder bietet der Bush eine Brücke aus einem dünnen Holzbalken, befestigt an wackeligen Seilen direkt über einem Tümpel. Wir hatten auf jeden Fall viel Spaß beim balanzieren ;)

Nun bloß nicht ins Wasser fallen...
Durch einen Gang gelangt man vom Bush direkt ins Aquarium, dem "Ocean". Hier erstmal vorweg, ich bin kein Fan von Fischen und somit mag ich Aquarien auch nicht sonderlich. Das ist im Burgers Zoo aber etwas komplett anderes. Auch hier fühlt es sich an wie auf einer Expedition. Wir starteten an einem idyllischen Strand, um langsam unseren Weg tiefer anzutreten.

Der idyllische Strand
Wir konnten die wunderschönen bunten Fische der Korallenriffe betrachten, die langsam immer mehr an Farbe verloren. Highlight des Aquariums ist mit Sicherheit der Meeresgrund, ein riesengroßes Haifischbecken mit versunkenen Schiffen. Wie eine Kinoleinwand erstreckt sich die Panoramaleinwand des Beckens, in denen direkt mehrere Arten von Haien zu bewundern sind.
Wir legten hier erstmal eine Frühstückspause ein und betrachteten lange dieses atemberaubende Bild. Als weitere interessante Punkte des Aquariums sind mit Sicherheit der Tunnel zu nennen, in denen Rochen und andere Fische über den Köpfen hinweg schwimmen, sowie das absolut stockdunkle Aquarium, in denen man leuchtende Fische betrachten kann, bzw. nur deren Lichter, da die Fische durch die Dunkelheit kein Stück zu sehen sind.

Das schöne Korallenriff
Nach unserem Ausflug in den Ocean ging unsere weitere Reise nach Afrika zur Safari. Aber darüber werde ich euch in einem nächsten Blogbeitrag berichten.

Solltet ihr euch nach meinen Erzählungen für den Burgers Zoo interessieren, findet ihr hier weitere Informationen zum Zoo auf der offiziellen Website. Ich kann einen Besuch nur mehr als empfehlen!

Viele Grüße,
eure Ms.Ninberry