Sakura

Sakura

Sonntag, 22. Oktober 2017

London 2017 - Teil 3

Hallo ihr Lieben,

endlich geht es weiter mit unseren Ausflug nach London. Dies ist der dritte Teil, Teil 1 und 2 verlinke ich entsprechend. In Teil 3 soll es um unseren zweiten und dritten Tag in London gehen. Da der dritte Tag nur unsere Abreise beinhaltet lohnt es sich nicht ihn in einem extra Blogbeitrag zu verarbeiten.
Aber fangen wir erstmal mit Tag 2 an. Wir starteten mit einem Ziel und der Suche nach Essen. Denn Frühstück gibt es ja irgendwo immer. Das wir dann aber durch Zufall dieses tolle Frühstückscafe entdeckten hatte ich nicht erwartet und war direkt mehr als überzeugt! Gerne würde ich euch den Namen sagen, leider habe ich diesen vergessen :(
In einer unglaublich tollen Umgebung, die stark an ein American Diner erinnerte gab es günstiges english und american Breakfast für um die 7-8 Pfund.
Mein Bruder wählte ein Frü+hstück mit Bohnen, Würtchen, Pommes und Schinken. Ich entschied mich für eines mit Schinken, Tomaten, Ruhrei und Blutwurst. Der Freund nahm pochierte Eier mit Lachs, Tomate und Sauce Hollandaise. Zu jedem Gericht gab es Toast und Kaffee oder Tee.
Leider musste der Freund auf sein Essen ziemlich lange warten. Ansonsten waren wir aber wirklich mehr als begeistert und pappsatt!
Nach dem Frühstück führte uns unser Weg zum kleinen Hafen in London. Eine wunderschöne Atmosphäre bei traumhaftem Wetter. Hier hätte ich den ganzen Tag verbringen können. Es waren zudem kaum Touristen vor Ort. Grandios!
Aber eigentlich wollten wir zur Tower Bridge, da wir dies am Vortag nicht geschafft hatten und der Ort sehr nah am Hotel war. Die Brücke hat uns gut gefallen, vor allem aber der Blick über die Themse war sehr, sehr schön.
Natürlich machten wir auf dem Rückweg auch ein paar Fotos vom Tower of London. Zum besichtigen hatten wir leider keine Zeit mehr, denn wir mussten bereits am frühen Mittag zurück zum Hotel, aber von außen fand ich ihn schon sehr Eindrucksvoll.
Zurück im Hotelzimmer hieß es erstmal Geschenk vorbereiten! Denn eigentlich waren wir nur wegen einer Hochzeitsparty in London, die um 3Uhr am Samstag, also an jenem zweiten Tag, stattfinden sollte. Geschenk habe ich natürlich zuhause bereits gestaltet, es fehlte nur das nötige Kleingeld in entsprechender Währung. SO sah das ganze aus. Sehr passend für eine internationale Hochzeit, wie ich finde :)
Neben dem geschenk mussten wir uns natürlich auch aufhübschen und fertig machen. Im Bild unten seht ihr mein Outfit. Was ihr nicht seht, sind die Turnschuhe, die ich getragen habe XD
Wir sind zur Location gelaufen, was ich mir mit hohen Schuhen nicht antun wollte. Vor Ort habe ich die Schuhe dann gewechselt. Und dank der enormen Hitze auch direkt das Jäckchen weggepackt.
Die Party fand in einer unglaublich schönen Schlosslocation statt. Es gab einen tollen Festsaal, der mit sicherheit toll gewesen wäre. Stattdessen aalten wir uns die ganze Zeit draußen in der Sonne bei herrlichem Wetter, strahlendem Sonnenschein und nahezu 30grad. Uff, etwas zu heiß. Aber besser als Regen. Zu Essen gab es übrigens ein Grillbuffett, sehr toll!
Nach einigen schönen Stunden ging es dann wieder zurück zur Location und ab ins Bett. Der Vortag steckte uns noch sehr in den Knochen und die viele Sonne macht das definitiv nicht leichter. Trotzdem hatten wir einen wundervollen tag und ich bin sehr froh, dass wir die Chance genutzt haben dabei zu sein.
Am dritten Tag machten wir uns dann mit gepackten Koffern auf zum Frühstück. Natürlich wieder in der tollen Frühstückslocation :)
Ich weiß nicht mehr, was die anderen gegessen haben, aber diesmal nahm ich das pochierte Ei. Yammi!
Danach machten wir uns auf den Weg zum Bahnhof. Wir gingen etwas am Ufer der Themse spazieren und genossen das gute Wetter. Unser Flug sollte erst um 15 Uhr gehen, sodass wir noch mehr als genug Zeit hatten. Aber ein Risiko wollte ich trotzdem nicht eingehen.
Was auch gut war, denn anscheinen gab es wohl ziemliche Probleme mit den Zügen und wir saßen mit Sicherheit eine ganze Stunde am Bahnhof, bevor es losging zum Flughafen.
Danach lief aber alles glatt. Keine Probleme am Flughafen, alles pünktlich, kein Drama. Ich muss zugeben, ich bin ja wirklich ein richtiger Sorgenmensch, der sich wegen Kleinigkeiten sehr stresst, da ist eine Reise inklusive Flug nicht immer leicht für mich. Umso erleichterter war ich, dass wirklich ALLES gut lief. Ein rundherum perfektes Erlebnis :)
Am Flughafen gaben wir unser letztes Kleingeld im übrigen für unser Mittagessen aus. Jeder gönnte sich ein "Menü" des Flughafensupermarktes mit Wasser, Sandwiches und Chips für gerade mal 4 Pfund. Toller Preis für Flughafen und noch dazu London. Viel mehr hätten wir uns aber auch nicht leisten können, seht selbst! Und nochmal Geld abholen? Sicher nicht! Was soll ich denn damit?
Gelandet in Deutschland wurden wir von meinem Vater abgeholt und erstmal zu den Eltern nach Hause gefahren um zu berichten. Entsprechend spät waren wir dann auch wieder zuhause.

Unser Fazit: Wir hatten einen tollen Kurzurlaub mit unendlich vielen Eindrücken und perfektem Wetter. Es war aber auch sehr anstrengend und danach brauchten wir eigentlich erstmal Urlaub vom Urlaub :D
Der Urlaub folgte dann Ende September, die Reiseberichte werden auch in Kürze folgen. Bis dahin könnt ihr aber schon mal bei Instagram sneaken, da lade ich nämlich jetzt nach und nach alle Bilder hoch ;)

Oder ihr schaut euch die ersten beiden Reiseberichte von London nochmal an :)
London 2017 - Teil 1
London 2017 - Teil 2
London 2017 - Teil 3

Alles Liebe,
eure Ms.Ninberry